markenrechte Artikel schreiben

Schutzrecht an der “Marke” Occupy Germany

1. Februar 2012 in Blog - alle Themen

Mit Schutzrechten (Marken- und Patentrechte) das System, einen Status Quo, stabilisieren? Das mit dem versuch occupy als marke eintragen zu lassen ist albern, bestenfalls ärgerlich  - die angelegenhaeit ist bösmütig weil die intention offenkundig ist, lies von einem inzwischen im verkehr befindlichen und allseits bekannten namen sich gewerbliche oder andere vorteile zu versprechen, die sich sonst unter einem selbst erfundenen namen nicht generieren liessen.  da occupy zudem ein pseudonym für eine (gewisse form einer) bewegung ist, der begriff also allgemeingut geworden ist und für eine gewisse form von handlungsformen stellvertretend steht, ist dies nicht zu schützen. nur es muss im zweifel (so die patentkommission den antrag nicht vorher kassiert) von dritter seite dagegen interveniert werde. Keine Ahnung, wer da was und warum patentiert hat bzw da “schützen” lassen will. Denn es macht nämlich eigentlich nicht wirklich Sinn, wenn eine Eintragung mittelfristig keinen Erfolg haben kann. Es kostet ja auch Geld.  Es muss also  Gründe haben, die ich noch nicht erkenne; PR? Eitelkeit? Verwirrung stiften? Uneinigkeit erzeugen? Spass? – keine Ahnung. Aber: sich Schutzrechte wie für eine so emotionale Marke zu sichern, schon sehr dreist. ist das schlimm für occupy? denke, eher eine anekdote – presse wird ggfs was schreiben und der anmelder hat etwas aufmerksamkeit. Aber Weiterlesen →