Gewerkschaften Artikel schreiben

Polizisten aus Madrid entschuldigen sich auf Flugblättern dafür “nicht in der Lage zu sein, die Politiker und Banker zu verhaften.”

21. Dezember 2012 in Blog - alle Themen

Flugblatt der Polizei von Madrid

Angehörige der städtischen Polizei verteilten jetzt Flugblätter im Zentrum von Madrid, auf denen sie die Politiker und Banker beschuldigen und sich gleichzeitig dafür entschuldigen, nicht gegen diese vorzugehen.

“Die Polizei entschuldigt sich bei den Bürgern von Madrid, dass sie die größten Verbrecher in der Geschichte, die Politiker und Banker nicht verhaften können.” Mit dieser einfachen Nachricht, ist eine Gruppe von Stadtpolizisten in Madrid auf die Straße gegangen, um vor Weihnachten den Bürgern frohe Weihnachten zu wünschen. Weiterlesen →

Profilbild von Alinka

von Alinka

Öffentlicher Appell an Gewerkschafter (de/eng)

8. November 2012 in Blog - alle Themen

Den DGBonzen und Gewerkschaftsbürokraten auf die Pelle rücken!

Öffentlicher Appell an die Vorsitzenden des DGB

*English below*

**please spread it**

Bitte schreibt ähnliche Emails an Gewerkschafter

Please write similar message to trade unionists or send them this one !

To: info.bvv(at)dgb.de
CC:barbara.susec(at)dgb.de, annika.wuensche(at)dgb.de, ulrich.wegst(at)dgb.de, christoph.hahn(at)dgb.de, michael.sommer(at)dgb.de, annelie.buntenbach(at)dgb.de

Sehr geehrte Vorstandsvorsitzende des DGB,

am 14. November ist nicht nur eine europaweiter Aktions- sondern auch STREIKtag. Wieder einmal lässt der DGB nichts erkennen, was darauf hindeutet, die Tradition der Sozialpartnerschaft und des Burgfriedens mit dem Kapital zu beenden. Der neoliberale Kapitalismus bedeutet für die Arbeitenden auch in diesem Lande, dass kommunale Güter verscherbelt werden (oft der erste Schritt via PPP), weitere gravierende Verschuldung von Kommunen und des Staatshaushaltes aufgrund einer Steuerpolitik, die die Wohlhabenden noch mehr sponsert, Dumpinglöhne für Arbeitende, prekäre Arbeitsverhältnisse (Leiharbeit inklusive), rasant ansteigende Lebenshaltungskosten (insbesondere bei Mieten und Energiekosten) und damit eine Verbreiterung der Verarmung.

Weiterlesen →

Profilbild von Alinka

von Alinka

Veranstaltung: Demokratie unter Beschuss

11. März 2012 in Blog - alle Themen

Streikende aus Griechenland berichten über Arbeitskämpfe und Solidarität gegen das Diktat von EU und Finanzmärkten EU-Kommission

Dienstag, 13. März 2012 im IG Metall Haus, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin, Beginn 18 Uhr

EU-Kommission, EZB und IWF haben mit historisch einmaligen Kürzungen die massive Einschränkung von Arbeitsrechten zur Bedingung gemacht. Die Entlassung von 150 000 Beschäftigten aus dem Öffentlichen Dienst, die Senkung des Mindestlohns und die Zerschlagung des Sozialstaates hat auf die Menschen in Griechenland dramatische Auswirkungen: Die Hälfte der Jugendlichen hat keine Arbeit, und wenn, dann zu Niedrigstlöhnen. Die Renten wurden auf zwei Drittel zusammengestrichen und sollen noch weiter sinken. Den Krankenhäusern gehen die Medikamente aus. Die Tarifautonomie und die Demokratie in Griechenland wird faktisch ausgehebelt. Gegen die Diktatur der Finanzmärkte wehren sich die GriechInnen an allen Fronten: Mit Demonstrationen, Streiks und Besetzungen. Seit Monaten befinden sich die Arbeiterinnen und Arbeiter des Unternehmens „Griechische Stahlindustrie“ im Dauerstreik als Antwort auf Massenentlassungen und Erpressungen seitens des Arbeitgebers. Die Belegschaft von Eleftherotypia, einer der bekanntesten griechischen liberalen Zeitungen streikt seit Dezember. Sie beschlossen die Zeitung in Selbstverwaltung zu produzieren. Selbst ein Krankenhaus wurde von den Beschäftigten in Selbstverwaltung übernommen. Solidarität mit diesen Kämpfen liegt in unserem eigenen Interesse!

Weiterlesen →

Profilbild von Alinka

von Alinka

Gemeinsam für gesunde Lebensverhältnisse !

9. November 2011 in Blog - alle Themen

Foto von Texten zur Asamblea am Alex, 6. Juli mit "Natürlich ist das Klassenkampf"

Klasse Poster am Alex, 6. Juli 11

Am 20.8. diesen Jahres besetzten Berliner Em­pörte den Alexanderplatz. Auf der Versammlung abends wurde ein Streikorganisationsaufruf eingebracht, auch um den Arbeitenden zu ermöglichen, daran teilzunehmen. Ferner empörte sich ein junger Mann über die neoliberalen Gesundheitspolitk und plädierte für kostenlose Gesundheitsversorgung. Daran möchte ich wieder anknüpfen und habe deshalb folgenden Aufruf entworfen:

Gemeinsam für gesunde Lebensverhältnisse kämpfen !

Am 12. September sind die Arbeitenden des CFM (Charité-Facility-Managements) in den Streik getreten, weil sie NOCH dazu gezwungen sind, unter entrechteten Bedingungen und für sehr wenig Geld zu arbeiten. Mit ihnen solidarisiere ich mich.

Weiterlesen →