Geschichte Artikel schreiben

Howard Zinn: Ein gewaltiger Sieg

28. März 2012 in Blog - alle Themen

Anmerkung d. Übers.: Wenn die Welt mal wieder unverbesserlich scheint, wenn die Tyrannen, Spekulanten und Ideenwächter gerade wieder die Oberhand haben, wenn sich Lähmung und Verzweiflung breit machen, dann hilft dieser kleine Text von Howard Zinn. Der amerikanische Historiker ist bekannt für seine “People’s History of the United States”, ein Kompendium der kollektiven Macht einfacher Leute, der gescheiterten und gewonnenen Kämpfe von Indianern, Demokraten, Sozialisten und Anarchisten gegen die Akteure der Lehrbuchgeschichte von Kolumbus bis Obama. Zinn starb am 27. Januar 2010 im Alter von 87 Jahren; der folgende Abschnitt steht in seinem letzten Buch, “A Power Governments Cannot Suppress”.

Ein gewaltiger Sieg

Von Howard Zinn

Wie schafft man es in dieser Welt voller Krieg und Ungerechtigkeit, sozial engagiert zu sein, sich dem Kampf zu widmen und dabei gesund zu bleiben, nicht auszubrennen, aufzugeben oder zynisch zu werden?

Ich weiß nicht, ob die Welt tatsächlich besser wird, aber ich bin mir sicher, dass wir das Spiel nicht aufgeben sollten, bevor alle Karten ausgespielt sind. Ich wähle diese Metapher bewusst: Das Leben ist ein Glücksspiel. Spielt man nicht mit, verschenkt man jede Gelegenheit zum Sieg; spielt man, handelt man dagegen, schafft man immerhin die Möglichkeit, die Welt zu verändern. Weiterlesen →