afd Artikel schreiben

Profilbild von elflorian

von elflorian

AfD – Deutschland unsozial machen..

27. Mai 2013 in Blog - alle Themen

Leider treiben die Rattenfänger ja nicht wenige Veränderungswillige zusammen…aber wie sinnvoll ist es auf diese Pseudoalternative zu setzen?

Überhaupt nicht! Mal abgesehen von den unsozialen Positionen und der nicht zu übersehenden Rechtslastigkeit, sind die geldpolitischen Positionen (angeblich das Steckenpferd der Partei) völliger Unsinn. Denn die Kritik richtet sich nicht an das Geldsystem (Giralgeldschöpfung+Zinseszinseffekt) sondern lediglich an die Währung und die damit verbundenen Politikmaßnahmen. Das ist oberflächlicher Unsinn – einfach das Label auszutauschen hat noch nie was gebracht.

Wirklich lösungsorientiert denken, heisst die Vollgeldreform zu fordern. (http://le-bohemien.net/2012/07/13/die-vollgeldreform/)

..im Übrigen können sich hier viele Linke auch mal an die eigene Nase packen. Lange wurde eine aufgeklärte Geldsystemdebatte von nicht wenigen Protagonisten aus diesem Spektrum geradezu aktiv sabotiert – um so leichter nun für die Populisten mit plumper Währungspropaganda zu punkten. Danke auch!


“Eine neue Sparpolitik? Aber wo soll denn gespart werden, liebe AfD? Im Parteiprogramm hält man sich zu diesem Thema lieber bedeckt, so kurz vor der Bundestagswahl. Äußerungen von AfD-Funktionären zufolge sollen die Kürzungen bei Hartz IV-Berechtigten und Beziehern von anderen stattlichen Sozialleistungen erfolgen. ”

( http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/alternative-fuer-deutschland-gegen-hartz-iv-9001450.php )