15o Artikel schreiben

Gedanken zu den „Manifesten“ vorgetragen beim Berliner Vernetzungstreffen 18.01.2012 und Vorabinfo: next meeting 19.02.2012

1. Februar 2012 in Blog - alle Themen

Ein paar Gedanken zu zwei zusammengefassten „Manifesten“ die beim Berliner Vernetzungstreffen 18.01.2012 vorgelesen wurden und Vorabinfo: next meeting 19.02.2012

Beim Lesen und zusammenfügen der Manifeste kamen mir folgende Gedanken:
„Bestimmt sollten wir mal wieder daran arbeiten und darüber nachdenken, inwieweit wir Anpassungen vornehmen oder auch gänzlich neues kreieren. Insbesondere merkte ich beim lesen aber auch wieder: JA es sind diese Wahrheiten und Wünsche dir wir teilen u. die wir uns Gemeinsam erfüllen wollen!!
Daneben schwirrt mir durch den Kopf – Empörung und Wut über den Jetztzustand in allen Bereichen, was ja der auslösende Moment war u. IST – ist der erste Schritt und unsere Wünsche zusammengefasst sind das Verlangen nach der KEHRTWENDE ZUM GUTEN!!!!
Diese Kehrtwende können wir mit ANASTROPHE dem Gegenteil zur heutigen Katastrophe benennen. Diese Kehrtwende zum Guten gespeist aus unseren individuellen Wünschen– diese ANASTROPHE ist auch unser ZIEL!!
Dies beinhaltet für mich auch die Aufforderung an JEDEN: Bring Dich, Deine Wünsche, Gedanken und Lösungen EIN –>  GESTALTE EINE BESSERE ZUKUNFT! JETZT!

Die Anastrophe muss dabei meines Erachtens nach in jedem von uns selbst beginnen.
Dies ist bestimmt sogar die größte Aufgabe, die ich mit „Radikalität im Denken“ benenne. Weiterlesen →

Profilbild von Nico

von Nico

Hallo Aufwachen, die Revolution ist da!

28. Oktober 2011 in Blog - alle Themen

Ich möchte meine Geschichte mit unseren Studentenprotesten im Bildungsstreik vor zwei Jahren beginnen. Damals kam es in Folge des unmuts vieler Studenten_INNEN und Mitarbeiter_INNEN der Universität über die Unterfinanzierung der Hochschulen, dem miserablen Ergebniss des Bologna Prozesses, unnötigem Leistungsdruck und unzähzligen weiteren Gründen zu zahlreichen Aktionen und Demonstrationen.

Weiterlesen →

Profilbild von chraema

von chraema

Kurzvideo über 15. Oktober in Berlin

21. Oktober 2011 in Blog - alle Themen

Profilbild von ari

von ari

Asamblea/Versammlung 12.10. bez. 15.10.

13. Oktober 2011 in Blog - alle Themen

Asamblea/Versammlung Alex 12.10. bez. 15o

Ablauf Marsch

11:30 Neptunbrunnen

  • Vorbereitung Transparente
  • LkW dekorieren

13:00 Start

  • Asamblea evtl. 1 Stunde

14:00 Start ->Brandenburger Tor

  • Begleitung durch Musik/Livestream

15:00 Brandenburger Tor/Pariser Platz

  • Asamblea evtl. 1 Stunde
  • Zwischenkundgebung

16:00 Start ->Kanzleramt

  • Begleitung durch Musik/Livestream

17:00 Kanzleramt

  • Asamblea
  • Hauptkundgebung

16:00 – 22:00 Mariannenplatz:

Es gibt kein festes Programm jeder kann sich einbringen und mitgestalten.

18:00 – 22:00 dezentrale Asambleas

  • an verschiedenen Orten mit verschiedenen Fragestellungen
  • Livestream von Asambleas wird außen auf die Wand projeziert

22:00 Neptunbrunnen

  • Asamblea

Benötigt wird:

Andere Veranstaltungen

  • Flyer verteilen am 15.10. 11:00 Neptunbrunnen – 14:00 Kanzleramt
  • Verdi/Angestellte der Charité setzen sich für bessere Arbeitsbedingungen ein

13.10. 19:30 COOP (http://www.alex11.org/2011/10/planung-und-erstellung-von-transparenten-fur-15-oktober/)

  • Transparente gestalten

Bitte mitbringen:

  • Farben
  • Bettlaken
  • T-Schirts

14.10. 18:30 Freies Neukölln/Pannierstraße 54

  • Treffen der Ordner des 15.10./Techniken zu Deeskalation
  • weiße Armbinden für Ordner bringt Melanie zum Neptunbrunnen
  • am Mariannenplatz ist Maestro Que dafür verantwortlich

14.10. 20:00 – 15.10. 10:00
Veranstaltung: Kiez2.0
Ort:BLO Ateliers (direkt am S-Bahnhof Nöldner Platz)
Kaskelstr.55
Berlin, Germany
http://www.facebook.com/event.php?eid=154776007947181

Wichtiges für Demo-Teilnehmer

  • Nr. von der Rechtshilfegruppe Ermittlungsausschuss: 030/692 2222
  • Blockadefibel: http://www.nato-zu.de/fileadmin/natozu/share/documents/Blockadefibel.pdf
  • Rote Hilfe Berlin: http://www.berlin.rote-hilfe.de/rh/
  • von der Polizei alles schriftlich geben lassen + Dienstnr.
  • Achtung: Eskalationsversuche durch Polizei möglich
  • Vorschlag: -nicht in Schwarz kommen/bunt anziehen/evtl. mit Anzug
  • Regenschirme als Transparente/Tipp: in Kneipen anfragen, die haben immer welche übrig
  • friedlich und gewaltfrei bleiben/nicht andere denunzieren
  • Seifenblasen mitbringen
Profilbild von elflorian

von elflorian

15. Oktober – Der Aufruf der Spanier

5. Oktober 2011 in Blog - alle Themen

Bereits am 11. August veröffentlichte Walter Beutler auf seinem Blog den Protestaufruf der Spanier für den 15. Oktober. Seit einigen Tagen beobachtet Walter zunehmende Besucherströme auf diesen Aufruf. Der Text soll hier noch einmal wiedergegeben werden:

Internationale Mobilisierung am 15. Oktober:

Am 15. Oktober werden wir Bürgerinnen und Bürger der ganzen Welt auf die Strasse gehen, um unsere Empörung über den Verlust unserer Rechte zu zeigen – Rechte, die uns durch ein Bündnis zwischen grossen Unternehmen und der politischen Klasse entzogen werden. Wir von der Bewegung «Democracia Real Ya!» laden euch ein, an dieser friedlichen internationalen Protestaktion teilzunehmen, indem ihr euch unserem Aufruf anschliesst oder indem ihr eure eigenen Aufrufe für dieses Datum erlässt. Es ist der Augenblick gekommen, die Stimme zu erheben. Unsere Zukunft steht auf dem Spiel, und niemand kann der Kraft von Millionen von Menschen trotzen, wenn sie sich in gemeinsamer Absicht vereinen.

«Democracia Real Ya!» ist eine spanische Koordinationsplattform von unterschiedlichen Gruppen zur Mobilisierung von Bürgerinnen und Bürgern. Unter der Devise «Wir sind keine Marionetten in den Händen von Politikern und Banquiers» gingen wir am 15. Mai zu Tausenden auf die Strasse, um mehr demokratische Teilhabe zu fordern, uns gegen die Korruption des politischen Systems aufzulehnen und unseren Einspruch gegen die Kürzungen im Sozialbereich zu bekunden. Nach dem Erfolg dieser ersten Kundgebung entstanden unterschiedliche Bewegungen, und auf vielen Plätzen des ganzen Landes wurden Zeltlager aufgebaut, ganz ähnlich der ersten Besetzung des Tahrir-Platzes in Kairo. Dort wurden Volksversammlungen durchgeführt, wo die BürgerInnen ihre Ziele in einem horizontalen, alle Anwesenden einschliessenden Entscheidungsprozess entwickelten. Die Bewegung 15M strahlte bald über die Landesgrenzen hinaus und ermutigte in vielen Städten der Welt zu Aktionen, darunter am vergangenen 19. Juni zu einer koordinierten Massenkundgebung gegen den Euro-Pakt.

Unter dem Druck der Finanzherrschaft arbeiten unsere Regierenden zugunsten ein paar weniger, ohne sich um die sozialen, menschlichen und ökologischen Kosten zu kümmern, die dadurch entstehen können. Die herrschenden Klassen rauben uns das Rechts auf eine freie und gerechte Gesellschaft, indem sie Kriege mit wirtschaftlichen Zielen führen und ganze Völker ins Elend stürzen.

Deshalb laden wir euch ein, euch diesem gewaltlosen Kampf anzuschliessen, indem ihr die Botschaft verbreitet, dass wir gemeinsam diese unannehmbare Situation ändern können. Nehmen wir uns die Strasse am 15. Oktober! Es ist Zeit, dass sie uns zuhören. Gemeinsam werden wir unsere Stimmen erheben.