Creative Commons

Creative Commons Lizenzen sind ein wertvolles Werkzeug, wenn es darum geht, kulturelle Schöpfungen mit anderen zu teilen und zu verbreiten.

Klassische Urheberrecht

Das klassische Urheberrecht verlangt von dem Publizierenden auf bspw. Blogs oder in “sozialen” Netzwerken und Plattformen wie Facebook und Youtube immer die Abtretung der Leistungsschutz- und Verwertungsrechte an den jeweiligen Betreiber. Hier schützt das c vor allem die kommerziellen Plattformbetreiber und Verwerter, letztlich aber nicht den Urheber, und es verhindert, dass der geistig-kreative Inhalt frei unter denjenigen zirkulieren kann, die damit tatsächlich etwas anfangen können.

Das klassische Copyright schützt die kommerziellen Plattformbetreiber und nicht den Urheber!

Die CC-Alternative

Wenn man als Fotograf, Autor, Filmemacher oder sonstwie kreativ Schöpfender seine Werke hingegen unter einer CC-Lizenz veröffentlicht, dann ermöglicht man die freie Zirkulation des Werkes in den Sphären, die ihm mit unkommerzieller Wertschätzung begegnen. Wenn sich dann doch ein Verlag, ein Label oder irgendein anderer Verwerter findet, dann steht es dem Urheber dennoch jederzeit frei, sein Bild bspw. bei einer Zeitung gegen Entgelt abdrucken zu lassen und diesen Abdruck dann von der CC-Lizenz freizustellen und dem Verlag die Verwertungsrechte abzutreten. Deswegen sind diese Lizenzen (und selbstverständlich andere Lizenzen dieser Art) ein sehr hilfreicher Trick für Produzenten, die vor allem für eine eigene Community produzieren, das klassische Urheberrecht zu umgehen und die eigenen Rechte tatsächlich zu wahren und vor unbeabsichtigter kommerzieller Verwertung anderer zu schützen.

Trotz CC-Lizenz steht es dir jederzeit frei deine Werke entgeltlich zu vertreiben.

Jenseits der unbestrittenen Tatsache, dass kreative Arbeit jederzeit wertgeschätzt und auch entsprechend honoriert werden sollte, ist es aber sicherlich auch richtig festzuhalten, dass geistige Ergüsse auch immer als Gemeingut betrachtet werden sollten, da sie zum einen immer – sei es durch Inspirationen, Eindrücke jedweder Art, kollektive Erfahrungen usw. – quasi kollektiv entstehen, zum anderen aber vor allem als Informationseinheiten frei zirkulieren können sollten. Kultur ist immer Kommunikation und nicht Markt.

Die Lizenz für Alex11.org

Wir haben uns für diesen Blog für die Lizenz CC-BY-SA entschieden, weil sie aus unserer Sicht alles Notwendige abdeckt. Es macht Sinn, immer die freiest mögliche Lizenz zu wählen, deswegen verzichten wir hier bspw. auf den Ausschluss der kommerziellen Nutzung.

BY bedeutet Namensnennung, d.h. der Urheber muss namentlich genannt und entsprechend verlinkt werden. SA heißt Sharealike/Weitergabe unter gleichen Bedingungen und bedeutet, dass die weitere Verbreitung unter der selben Lizenz zu geschehen hat. Dies beugt zugleich auch dem Missbrauch durch bspw. Werbeagenturen vor, auch die meisten anderen unliebsamen kommerziellen Nutzungen dürften dadurch ausgeschlossen sein. Andererseits würde der Zusatz NC/noncommercial bspw. das Abspielen eines Songs bereits auf einer Soliparty, auf der Getränke auch nur zum Selbstkostenpreis angeboten werden, untersagen.
Also, die verwendete Lizenz sollte den Autorinnen und Autoren hier ausreichenden Schutz gewähren.

Mehr Infos findet ihr auch hier auf der Homepage von Creative Commons Deutschland.