Protokolle Artikel schreiben

#14n Solidaritäts-Demo am 14.11.2012

25. Oktober 2012 in Protokolle

Es wird am 14.11 eine #14n Demo in Berlin geben. Sicherlich nicht die einzigste Aktion an dem #14n Tag, aber evtl. eine gute Möglichkeit eine gemeinsame Abschlusskundgebung zu machen. Route: Demo des “Griechenland Solikomitee” in Berlin:

Beginn – 17Uhr Springergebäude dann Zug zur EU Kommission (Pariser Platz/Luisenstraße) dort angedacht Abschlußkundgebung/Blockade/etc. Eventueller Zwischenstopp am Bundesfinanzministerium wird dann bei Anmeldung geplant

Bitte leitet die folgenden Infos in Eure Kanäle weiter. Wir wünschen uns eine große Solidaritäts-Mobilisierung für den 14.11.2012, um den Generalstreik in Portugal, Spanien und andere südeuropäischen Ländern zu unterstützen.

#14n …wichtig ist jetzt, das alle AG’s und Gruppen sich gegenseitig informieren und im Optimum zusammen wirken. Ist doch auch logisch, dass Aktionen unmittelbar vor dem 14.11. auf den #14n hinweisen, oder?

Hier ist das Protokoll des Treffens vom 24.10 des “Griechenland Solikomitee” in Berlin online: http://redmine.zackboom.com/news/129

#14n mobilisieren!

24. Oktober 2012 in Protokolle

 

Protokoll AG Treffen “Mobilisierung für #14n”

Am 14.11.2012 wird es eine zentrale Solidaritäts-Demonstration in Berlin geben. Mehrere Aktionen zur Mobilisierung sind denkbar und sind in Vorbereitung.

Das Protokoll ist als redmine-Ticket hier abgelegt: http://redmine.zackboom.com/issues/1595

Kernidee

Mit dem #gunpowderday am 05.11.2012 als Startsignal werden an acht aufeinanderfolgenden Tagen in ganz Deutschland Flashmobs, Demonstrationen und anderen Aktionsformen stattfinden.

Diese Aktionen wollen Menschen für den #14n Aktionstag mobilisieren.

Der “Karneval der Empörten” und die “Aktionsgruppe Aufklärung & Solidarität” werden sich in Berlin an der Mobilisierung für den #14n beteiligen.

Weitere Gruppen sind aufgerufen ebenfalls in den Aktionstagen vom 6.11. bis 13.11 eigene Aktionen zu entwickeln und durchzuführen. Mobilisierungs-Aktionen können in Stadtteilen, Plätzen oder vor Einkaufszentren konzentriert stattfinden.

So ist z.B. auch die Idee “Lautsprecher in die Fenster!” entstanden, um jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, sich an der Mobilisierung aktiv zu beteiligen. Diese Idee kann auch weiterentwickelt werden: Megaphone, Auto-Musikanlagen oder Ghettoblaster können fast überall zur “Beschallung” eingesetzt werden…

Am 14.11.2012 wird es eine zentrale Solidaritäts-Demonstration in Berlin geben.

Protokoll zur Occupy Berlin Hauptversammlung und Diskussion am 02.06.2010

4. Juni 2012 in Protokolle

Was wollen wir in der Occupy Bewegung? – Selbstreflexion, Ausblicke und Ziele

2. Juni 2012, 14-19 Uhr, KunstWerke, Auguststraße 69
ca. 40 Teilnehmer_innen
Thematische Anschlussveranstaltung: 5. Juni 2012, ab 18 Uhr, KunstWerke

[English Version Below]
Transcript of the General Assembly and discussion
What do we want in the Occupy Movement? – self reflection, prospects and aims
2nd June 2012, 2-7 pm, Occupy Hall at KunstWerke, Auguststraße 69
ca. 40 participants
Thematically connected event: 5th June 2012, 6pm, Kunstwerke

Zunächst wurden mögliche Themen gesammelt und mithilfe des Systemischen Konsensierens
(Infos zur Methode: www.sk-prinzip.eu) folgende Prioritätenliste erstellt: Weiterlesen →

Profilbild von ari

von ari

Frühlingserwachen – Asamblea / Protokoll vom 7.4.12:

9. April 2012 in Protokolle

Die erste Frühlingserwachen Asamblea hat zwischen Neptunbrunnen und Alexanderplatz stattgefunden. Zuerst wurde das neue Modell der Asamblea, anhand der verschickten Einladungen vorgestellt und von den Anwesenden angenommen. Es waren ca. 20 Leute da.

AG-Rückmeldungen

Die Volksbühne hat abgesagt, die geplante Podiumsdiskussion mit anschließendem Kulturteil im Roten Salon stattfinden zu lassen. Es wird ein neuer Ort gesucht, evtl. das Gorki Theater, evtl. der Biennaleraum. Ob die Veranstaltung ein oder zwei Abende lang stattfinden kann, steht daher auch noch nicht fest. Es werden aber Ideen zum Kulturteil aus der occupy-Bewegung gesucht, der sich z.B. aus Fotoausstellung, Filmmaterial, dem Theaterstück der Theatergruppe o.a. zusammenstellen ließ.  Weiterlesen →

12Mai-Berlin.org Protokoll offenes Orgatreffen, Nachbarschaftszentrum Cuvrystraße, 5.4.2012

8. April 2012 in Protokolle

 

Protokoll offenes Orgatreffen, Nachbarschaftszentrum Cuvrystraße, 5.4.2012
Protokolant: J.
Anwesend ca. 22 Personen1) Plakate
Vier Vorlagen standen zur Diskussion. Ein Motiv wurde ausgewählt und zur abschließenden Bearbeitung an den Grafiker zurückgegeben. Änderungswünsche für den Stern mit Strahlen: weniger technische Optik, weniger Weißraum, Startpunkte hervorheben, Slogans/Inhalte mit einbauen, ggf. ein Zirkuszelt/Marktplatz der Ideen und als Initiatoren: “Bündnis 12 Mai”.

2) Alle Routen sind angemeldet. Der Neptunbrunnen ist als Versammlungsort angemeldet. Weiterlesen →

Profilbild von namzezam

von namzezam

tacheles ag for the occupy berlin

30. März 2012 in Protokolle

Here is my personal report of the 27th meeting with the tacheles people – i left the meeting after being kind of educated as for the banners put up by the occupy movement, to which i said that “i have no, and could never have any, respect toward anyone who can fight against anti-war activists, and so with full respect i am now leaving the room”. That was after i was told that if a room for the triangle (tacheles,kw,Monbijou-Park ) project of occupy movement would be given, than it would only be RENTED and would not be available anytime soon, but i could give my contact so that they would call when ever they NEED it. This is not making an organic option for the occupy movement, as the occupy activists are not soldiers of any one and each activist makes her/his own decisions individually, therefor we must be developed organically, leraning each other and finding new ways to be one with the other and so i said that what we need is only in a form of a mutual organic development, and for that we asked A room.

 

Note: as i come from israel and in response to the recent protests of israeli and iranian citizens against their governments, i strongly believe that NOW is the time speak up clearly against that or any war.

Protokoll der Wedding-Asamblea

27. März 2012 in Protokolle

Ankündigungen

  1. Am Mittwoch, den 28.03 treffen wir uns früher, und zwar um 18 uhr vor der Beuthhochschule, um dann direkt zu einer Occupy-Wedding Teilnehmerin zu gehen.  Bei ihr findet ein Workshop zum entwerfen von Graffiti-Schablonen statt. Während des Workshops können wir dann bastelnd die asamblea abhalten. Kommt daher alle pünktlich!
  2. Am Donnerstag, den 29.03 trifft sich um 19uhr30 im Nachbarschaftszentrum Cuvrystr. ( an der Nummer 13) die Arbeitsgruppe 12.Mai, die am weltweiten Aktionstag einen Sternenmarsch von den berliner Außenbezirken auf das Stadtzentrum organisiert. Viele Mitglieder Initiativen & Organisationen werden anwesend sein, Weddinger sollten dort nicht fehlen!

Freifunk

An der Asamblea nahm zum ersten mal ein kompetenter Freifunker teil, welcher ganz zufällig auf dem Hauptgebäude der Beuthhochschule schon seit längerem 3 Freifunk-Antennen angebracht hatte. Weiterlesen →

Occupy Wedding, Protokoll vom 14.3.2012

18. März 2012 in Protokolle

Gartenprojekt:
Es handelt sich bei der ausgewählten Gartenfläche um ein Schulgartengelände.
Die Nutzer werden aufgesucht, um Eigentums- , Verwaltungs- und Nutzungsrechte zu klären.
Wir besprachen die evtl. Notwendigkeit, einer Vereins bzw. GbR Gründung, um Berechtigtes Interesse zum Einblick ins Grundbuch zu erhalten.
Um als Initiative eines öffentlichen Gartenprojektes bei Eigentümern/Senat vorzusprechen, wäre es schön und erforderlich, wenn sich zwei, drei Interessierte Menschen zusammenfinden und tun!
Kommt doch einfach zur nächsten Wedding Assamblea, um mehr zu erfahren!
Nach der Assamblea findet ein kleiner Guerillia Gardening Workshop zu Seedballs und Moosgraffiti (in der Nähe) statt.

Gauk / Wulff: 
Vorschläge waren:
„Demo“/gemeinsamer Spaziergang am Sonntag 18.03. vom Alex zum Reichstag und zurück.
Infos zu genauem Treffpunkt und Zeit sollten hoffendlich noch zeitnah genug über den Verteiler
bekanntgegeben werden…
Herrn Gauk eine Antrittsrede zu formulieren aus Occupy-Sicht.
Desweiteren ihm ein Redebeispiel (Umformulierung einer bestehenden Rede) zu senden
und auch durch die Medien gehen zu lassen.
Debatten hierüber könnten auf vielfachen Wunsch gerne öffentlich über die Mailingliste geführt werden, um auch die Anderen zu beteiligen und einzubinden.
Über Wulff wurde diskutiert. Mehr gibt’s da grad nicht zu berichten.

Syrien:
Demonstration gegen Assad:
Wann? 17.3.2012 um 13.30
Wo? Berlin, Adenauerplatz (U7) bis Kudamm Gedächtniskirche

Seit über 12 Monate wird die Opposition in Syrien unter Anwendung von
Explosivmunition, chemische Waffen und Artillerie auf friedliche
Demonstrationen und in ihren Häusern beschossen.
Bis zum 05.02.2012 wurde folgende Todesopfer gezählt:

Homs –> 3063
Idlib –> 1210
Daraa –> 1025
Hama –> 866
Damaskus –> 731

Es werden mittlerweile alle Arten von Gewalt angewandt, um die
Friedensproteste in Syrien zu zerschlagen, damit das syrische Regime
angeführt von der Assad-Familie an der Macht bleibt.
Geht mit uns auf die Straße, unterstützt die syrische Bevölkerung, zeigt
ihnen, dass sie nicht alleine sind und ruft gemeinsam mit uns “Freiheit
für Syrien – Genug Tote”.

Wir waren uns nicht sicher, welche Kräfte im einzelnen hinter den Aufständen stecken und
welche Ziele diese Interessengruppen verfolgen…
Es schien so, als hätten wir nicht genug Informationen darüber und nahmen uns vor, solche zu sammeln.

Zur Unterstütung u. a. der Syrischen Zivilbevölkerung existiert eine Organisation namens avaaz,
hier der Link:

https://secure.avaaz.org/de/smuggle_hope_into_syria_rb_de/?copy

Diaspora:
Als Alternative zu Facebook gegen das zentrale und langfristige Speichern und
Sammeln von Daten.
Hier erläuternde Links aus ner aktuellen mail einer unserer Teilnehmer:
Gestern haben wir uns ueber DIASPORA unterhalten. Meine Informationen dazu entstammen einer WIKIPEDIA-Seite, wo uebrigens  OCCUPY lobend erwaehnt wird:

http://de.wikipedia.org/wiki/Diaspora_%28Software%29

Dort findet sich auch ein link auf ein Verzeichnis der DIASPORA-Server (“PODs”).

http://podupti.me/

Die Funktionen von DIASPORA aus Sicht der Anwender werden in der folgenden Dokumentation beschrieben:

http://diasporial.com/tutorials

Ergaenzend dazu:

http://diasporial.com/tutorials/setting-up-a-topic-account

Ich schlage vor, dass wir das Thema DIASPORA ruhig angehen und beim naechsten Treffen vielleicht erstmal eroertern, ob wir uns innerhalb der Gruppe damit beschaeftigen wollen. Ausser DIASPORA gibt es noch andere Soziale Netzwerke, zB. n-1.cc . Ich selbst bin erst seit einer Woche DIASPORA-Mitglied, habe aber dort noch nichts  geschrieben. Ansonsten hat der InternentExplorer moeglicherweise Schwierigkeiten, die DIASPORA-Seiten anzuzeigen.

Zum Schluss noch ein link auf einen Zeitschriftenaufsatz, der die Probleme mit FACEBOOK & Co. beleuchtet:

http://www.vdi-nachrichten.com/artikel/Datenschutz-durch-Technik-wurde-noch-nicht-einmal-im-Ansatz-realisiert/55439/1

Aktionsvorschläge:
Waffenkonzerne und Lobbistenveranstaltungen stören.
Aktionen vorm und im Jobcenter, z.B. eine Mic-Check-Aktion innen
in der Warteschlange aus allen vier Ecken,
um Menschen über die Eingliederungsvereinbarung nicht unterschreiben
und andere Mißstände aufzuklären..
Hierfür auch einen Flyer entwerfen. Übersetzer gesucht!!
Sich gegenseitig bei Amtsterminen/Gängen begleiten und unterstützen
wäre wichtig und schön!

Ihr könnt euch hier über Occupy Wedding auf dem laufenden halten:  http://occupywedding.wordpress.com/