Anleitungen & Tutorials Artikel schreiben

Profilbild von Richard

von Richard

Alltagselektronik – Teil 1 ‘Netzteile’

20. November 2013 in Anleitungen & Tutorials

Alltagselektronik

von Deus Figendi

In Anbetracht dessen, dass ich gelernter Elektroniker bin dachte ich, ich könnte Menschen doch mal ein paar Kleinigkeiten beibringen, die sie in ihrem Alltag gebrauchen können. Ohne viel Fach-Palaver, einfach nur das was man sinnvollerweise wissen will. Folgende drei “Episoden” habe ich derzeit angedacht (vielleicht fällt mir ja noch was ein):

Übersicht

  • Netzteile (“Trafos”)
  • Akkus vs. Batterien
  • Überstrom-Schutz

Teil 1 “Netzteile”

Der Fall den ich dabei behandeln will ist der, dass dir ein Netzteil hochgegangen ist oder verloren gegangen oder verwechselt oder was auch immer, jedenfalls hast du ein Gerät mit einer DC-Rundbuchse:

Hohlstecker cc-by-sa by Martin Meise

Und du hast allerlei Netzteile und weißt nicht so recht welches dazu passt.

Wenn du das alte Netzteil verloren hast steht es hoffentlich auf dem Gerät, an sonsten schau auf das alte Netzteil, dort stehten allerlei Angaben, was uns interessiert ist das was bei “Sekundär” steht (gemeint ist “was kommt raus”, primär ist “was geht rein”).

Dort finden sich das Angaben über Strom (in Ampere oder Milliampere) und Spannung (in Volt) und manchmal ist dort auch die Polarität verzeichnet (also ob in dem Hohlstecker innen oder außen plus ist, in der Regel ist außen minus/null Volt und innen plus).

Netzteil

cc0 by Rrudzik

Dieser Bursche liefert z.B. 12V Spannung und 1A Strom sekundär (“Output”) genauso wie dieses Gerät. Während IKEA wohl 1,58A bei 12V liefert (wenn ich das richtig erkenne) und dort steht auch “SEC” für secondary.

Und das sind die zweieinhalb Faustregeln, die man im Alltag gebrauchen kann:

  1. Die Spannung (in Volt) muss zwischen Netzteil und Gerät übereinstimmen
  2. Der Strom (in Milliampere) des Netzteils DARF höher sein als der des Geräts
  3. Die Polaritäten müssen (in der Regel) übereinstimmen

So, das merken wir uns jetzt XD Volt muss gleich sein, Ampere darf im Netzteil höher aber auf keinen Fall niedriger sein.

Wer jetzt noch interessiert ist, hier ein paar Details:

Polarität

Die Polarität ist manchmal nicht bekannt, oft steht sie einfach nicht dran. Ich kann nicht versprechen dass das immer gut geht, aber normalerweise kann man das einfach ausprobieren ohne dass das Gerät oder das Netzteil Schaden nehmen. Wer ein Multimeter zur Hand hat kann die Polarität aber auch messen:

  • Multimeter auf Gleichstrom-Spannungsmessung (DC Voltage) einstellen auf einen Wert oberhalb der Spannung, die das Netzteil liefern soll (oft 20V) im Zweifel eins höher stellen (100V oder 200V).
  • Netzteil einstöpseln
  • Schwarze Messspitze außen an den Hohlstecker halten, die rote hinein stecken
  • Zeigt das Messgerät eine positive Spannung an ist plus innen und “Masse” außen, zeigt es eine negative Spannung ist es umgekehrt
  • Nicht wundern, wenn eine Spannung angezeigt wird, die höher ist als die Angabe auf dem Netzteil, sie sinkt ggf. wenn das Netzteil belastet wird.

Spannung

Oben schrieb ich die Spannung möge übereinstimmen zwischen Gerät und Netzteil. Eigentlich stimmt das auch, aber überraschend viele elektronische Bauteile und Geräte verzeihen kleine Abweichungen, viele Geräte haben sogar eine Spannungs-Stabilisierung, da könnte man alles zwischen sechs und fünfzehn Volt einspeisen, das Gerät braucht intern dennoch nur fünf. Netzteile haben Spannungsschwankungen, Akkus und Batterien erst Recht, darum müssen Geräte mit gewissen Schwankungen einfach zurecht kommen. Über den Daumen gepeilt kann man sagen, dass man eine Abweichung der Spannung von 5% nach oben oder unten durchaus riskieren kann.

Strom

Ich schrieb der Strom, den das Netzteil liefert dürfte durchaus höher sein als der den das Gerät braucht, das Gerät wird einfach weniger Strom vom Netzteil verlangen und das wird weniger liefern. Wenn der Abstand aber sehr groß ist kann es passieren, dass das Netzteil gar nicht erst einschaltet, weil es eine Mindest-Last braucht um zu funktionieren. Einfach ausprobieren, es kann nichts passieren außer dass es nicht geht.

Auch eine Unterversorgung mit Strom ist möglich, sollte aber mit Vorsicht behandelt werden. Wenn das Netzteil ein kleines bisschen weniger Strom liefert als das Gerät eigentlich verlangt wird es wahrscheinlich auch funktionieren. In dem Fall überlastet man allerdings das Netzteil oder auch Bauteile des betriebenen Geräts. Ich wage hier mal keine %-Angabe, aber geringe Abweichungen nach unten kann man sehr kurzfristig auch mal riskieren, dabei kann das Gerät Schaden nehmen vor allem aber das Netzteil. Ich hatte aber z.B. mal einen Scanner, der wollte eigentlich 2,2A, ich hatte ein Netzteil, welches 2A lieferte… haarige Sache, aber wenn man nur 1-2 Seiten scannt und das Gerät danach wieder aus-stöpselt und so dem Netzteil Gelegenheit gibt sich zu “erhohlen” (im Wesentlichen: abkühlen), dann kann man das auch schon mal machen, kann aber schief gehen.


So ich hoffe, die zwei Sätze in fett oben kann man sich merken, dann ist einem im Alltag schon mal geholfen denke ich.

Nächstes Mal also: Akkus und Batterien


Gesamter Beitrag:  Alltagselektronik von Deus Figendi (CC BY)

Profilbild von Richard

von Richard

XMPP und Jisti

20. März 2013 in Anleitungen & Tutorials

Anleitung Jitsi https://jitsi.org/

Vorbetrachtung

Was ist Jitsi?
Einfach ausgedrückt Jitsi ist eine Skypealternative.

Was soll ich damit machen?
Chatten, Telefonieren, Videotelefonie, Konferenztelefonie

Das kann doch Skype auch.
Nur das Skype die Regeln bestimmt und nachweislich abgehört und mitschneidet. Jitsi ist eine Software bei der du mit verschiedenen Protokollen arbeiten kannst.

Was den für ein Protokoll?
In einem Protokoll steht die drin wie der technische Vorgang abzulaufen hat. Wie beim Besuch eines Staatspräsidenten, wo auch alles nach einem vorher vereinbarten Protokoll abläuft. Von diesen techn. Protokollen gibt es eine ganze Menge, XMPP (alter name jabber) ist ein solches Protokoll.
Weiterlesen →

#copyshoppen

25. Oktober 2012 in Anleitungen & Tutorials

Lade Dir revolutionäres Material aus dem Netz. Frag Deinen Lieblingscopyshop ob er Dir ein paar hundert Seiten oder Karten druckt. Und los gehts. Verteilen gehen. Mit einem Lächeln.

http://redmine.zackboom.com/projects/occupydeutschlandredmine/wiki/%23copyshoppen

#14n #missionkiez #lautsprecher

Profilbild von Richard

von Richard

Hinweise zum Artikel schreiben

13. September 2012 in Anleitungen & Tutorials

Liebe Aktive und Engagierte, Liebe Blogger.

In erster Linie freue ich mich, dass es hier auf der Plattform unterschiedliche Artikel gibt, von vielen verschieden Leuten. Manche haben mit WordPress und Blogssystemen im allgemeinen schon Erfahrung, manche weniger, das ist nicht weiter schlimm.

Ich möchte aber das Augenmerk auf den more-tag lenken. Der Tag erzeugt dieses weiterlesen-dingsbums. Bei langen Artikeln bitte ich mal an das weiterlesen-dingsbums- den more-tag zu denken und einzufügen.  (links neben dem ABC oder in der html-Ansicht “more”). Wir bekommen sonst noch alle Gicht von vielen scrollen in den Fingern , es hilft ja auch der Übersicht wegen. ;-)

https://www.alex11.org/hilfe#artikel-erstellen

— Nachtrag 03.12 —

Wenn ihr nur schnell einen Link zu einen Video oder einer anderen Webseite posten wollt, ihr müsst dazu keinen Artikel aufmachen, dafür gibt es den Stream.
Ihr könnt dort Bilder und Dateien hochladen und ihr könnt very Easy also ganz einfach Youtube-Videos einbetten. Einfach den youtu.be/nadafk - Teilenlink einfügen. ein paar Stichwörter dazu oder einen beschreibenen Satz oder Text.

mfg
Richard

List of ten easy daily adventures of GlobalChange

27. August 2012 in Anleitungen & Tutorials

 

 

List of ten easy daily adventures of #globalchange - #occupy #money: act now. Please inspire and share… Yeah!

Profilbild von poly

von poly

99,9% Transparenz, ausreichend viel Anonymität

20. Januar 2012 in Anleitungen & Tutorials

Dieses Dokument dient dazu, eine technische Methode vorzuführen, welche Gruppen bei Entscheidungsverfahren anwenden können, um die benötigte Transparenz vollständig und gleichzeitig ein ausreichendes Maß an Anonymität sicherzustellen.

Dies wird hier speziell mit der Entscheidungsmethode „Systemisches Konsensieren“ beschrieben, kann aber theoretisch mit allen Entscheidungsverfahren nach dem selben Prinzip durchgeführt werden, bei denen quantifizierbare Stimmen/Punkte von den Teilnehmern vergeben werden.

http://www.echte-demokratie-jetzt.de/forum/showthread.php?tid=380&pid=1209#pid1209

Profilbild von Richard

von Richard

Anleitung alex11.org – Kalender in Thunderbird einbinden.

18. Januar 2012 in Anleitungen & Tutorials

Ziel dieser Anleitung

Eine schnelle Übersicht über aktuelle Termine und Veranstalltungen zu ermöglichen ohne auf www.alex11.org/events gehen zu müssen.

Vorraussetzungen

Das EmailprogrammThunderbird Version 3.5 oder höher und die Thunderbirderweiterung Lightning 1.0
http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Hauptseite
https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/lightning/

Schritt 1 Thunderbird installieren

Beim ersten start von Thunderbird wird man gebeten ein bereits vorhandenes Emailkonto als Standardkonto zu erstellen. Ausführliche Anleitungen dazu gibs hier. http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Dokumentation. Ob du eine POP3- oder IMAP Emailkonto hast musst du wissen.

Schritt 2 Lightning 1.0 installieren

Lightning 1.0 installieren ist ein sog. Addon, d.h. eine Erweiterung des Hauptprogramms. Diese Erweiterung fügt einen Kalender in das Hauptprogramm bei. Du kannst nicht nun nicht nur Emails empfangen und senden sondern auch die eigene Termin- und Aufgabenverwaltung mit Thunderbird erledigen.

Schritt 3 Neuen Kalender hinzufügen

Gehe zu Datei/Neu/Kalender… .
Im Netzwerk
nehme den iCalender und geben https://www.alex11.org/events.ics als Adresse ein

https://www.alex11.org/events.ics

Bugs = Fehler
es werden nur rudimentäre Informationen übertragen, keine Details.
Es ist nicht möglich Termine via Thunderbird nach alex11.org zu publizieren, versucht es erst gar nicht. !
Aus irgend einem Grund wird die Uhrzeit Falsch angezeigt, Im LightningKalender immer eine Stunde früher. warum auch immer.

Ich hoffe die Anleitung ist eindeutig und hilft etwas, bei fragen, hinterlasse ein Kommentar.

Profilbild von Sven

von Sven

Tipps & Tricks im Umgang mit dem Jobcenter / Militante Untersuchung-Broschüre / Plakatieraktion / Party

17. Januar 2012 in Anleitungen & Tutorials

Tipps & Tricks im Umgang mit dem Jobcenter http://zusammendagegen.blogsport.de/tippstricks/

Broschüre zum Jobcenter Neukölln mit unabhängigen Beratungsstellen http://zusammendagegen.blogsport.de/images/fels_jcn_br_web_01.pdf

Diese Broschüre ist entstanden während einer Militanten Untersuchung zum Jobcenter Neukölln und eine Veröffentlichung der Kampagne “Zusammen gegen das Jobcenter Neukölln”. http://zusammendagegen.blogsport.de

Audio Militante Untersuchung im Jobcenter Neukölln, Selbstorganisation von unten http://www.freie-radios.net/45836

Die Veranstaltung bei der die Broschüre im Dezember 2011 vorgestellt wurde, mit 2 Videos http://zusammendagegen.blogsport.de/2011/12/20/untersuchung-und-organisierung/

Beim Projekt der Militanten Untersuchung zum Jobcenter Neukölln wurden auch Plakate, Aufkleber sowie ein Fragebogen erstellt http://zusammendagegen.blogsport.de/material/

Plakatieraktion 19., 20. und 21. Januar, 11.00 Uhr, Projektraum H48, Hermannstr. 48, 2.HH, U-Bahn Boddinstraße. Weitere Infos https://www.alex11.org/events/event/plakatieraktion-zusammen-gegen-das-jobcenter-neukolln/

Party

„Nichts-läuft hier-richtig!“-Party, Samstag, 21.1., ab 23h im K9 (Kinzigstr. 9 | Friedrichshain | U-Bhf Samariterstraße).

Soli 5 Euro

mit
Lindas Tante (bouncy beats & shaking disco)
Herr Mine! (http://myspace.com/hermine)
und Danjel Klaeger (http://danjel.klaeger.bplaced.de)

Profilbild von Sven

von Sven

Aufruf zur Verbesserung des Flusses von Informationen in der occupy-Berlin-Bewegung

8. Januar 2012 in Anleitungen & Tutorials

Um den Fluss von Informationen in der occupy-Berlin-Bewegung zu verbessern bitte ich zu beachten:
Die redaktionell betreute Webside http://occupyberlin.info/ steht u.a. zur Verfügung um Protokolle der berlinweiten Asambleas, der Stadtteil-Asanmbleas und der AGs zu veröffentlichen. (Arbeitsprinzipien dieser Seite http://occupyberlin.info/blog/prinzipien/)

Das aktuelle Veröffentlichen der Protokolle der berlinweiten Asamblea funktioniert recht gut. Hier eine Zusammenstellung der Konsensbeschlüsse und Stimmungsbilder dort. Diese Zusammenstellung wird fortgesetzt und laufend aktualisiert. http://occupyberlin.info/blog/2011/12/23/stimmungsbilder-und-konsensbeschlusse-der-berlinweiten-asamblea/

Leider werden die Treffen der Stadtteil-Asanmbleas und AGs bislang kaum durch veröffentlichte Protokolle transparent gemacht.
Deswegen ein Aufruf an die Stadtteil-Asanmbleas und AGs:

Bitte macht es durch das Veröffentlichen von Protokollen Eurer Treffen Interessierten möglich Eure Arbeit zu verfolgen und ermöglicht es durch Angabe von Termin und Ort Eurer Treffen sich Euch anzuschließen.

Tragt Eure Termine zur Veröffentlichung in dieses Formular ein http://occupyberlin.info/blog/termine/termin-an-info-senden/

Schickt Eure Protokolle zur Veröffentlichung bitte an die Mailadresse von http://occupyberlin.info occupyBerlinInfo(at)googlemail.com

Beachtet bei der Formulierung Eurer Protokolle bitte diese Hinweise & Tipps für .info-ReporterInnen http://occupyberlin.info/blog/hinweise-tipps-fur-info-reporter/

Sven

Profilbild von chraema

von chraema

Blog-Updates: SSL-Verschlüsselung, Ratings und neues Eventtool

14. Dezember 2011 in Anleitungen & Tutorials, Blogstatus & -updates

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, ist bei alex11.org eine Menge passiert. Bevor wir im Detail erklären, was sich geändert hat und was die neuen Funktionen sind, möchten wir uns zuerst bei den Spendern bedanken. Die Spenden haben es möglich gemacht, dass die Inhalte (z.B. Passwörter) nun verschlüsselt übertragen werden können. Damit sind deine Daten und die Website vor Angriffen besser geschützt.

Wir brauchen aber noch weitere Spenden. Der Server kommt bei Spitzenlasten schnell an seine Grenzen. Leider ist der Server dann zeitweise nicht erreichbar. Das ist kontraproduktiv, weil wir möglichst vielen Menschen die Informationen zugänglich machen wollen.

Wer noch ein paar Euronen übrig hat, kann sie für einen guten Zweck einsetzen, damit wir hier die Infrastruktur aufrechterhalten können. Hier Spenden

Weiterlesen →