NEIN zur Inhaftierung von Flüchtlingen!

16. Januar 2013 in Blog - alle Themen

“Flüchtlinge sollen fortan inhaftiert werden dürfen, um ihre Identität und ihr Recht auf Einreise zu überprüfen oder um Beweise zu sichern. Aber auch wer seinen Asylantrag zu spät stellt, nach Ansicht der Behörden die „nationale Sicherheit und Ordnung“ gefährdet oder untertauchen will, kann in Haft landen „Was sollte denn da noch als weiterer Grund angeführt werden?“, fragt Karl Kopp von Pro Asyl sarkastisch. „Das reicht doch schon aus, um jeden asylsuchenden Menschen in der EU jederzeit und an jedem Ort zu inhaftieren.“
Neue EU-Richtlinie zu Asylsuchenden – Mehr Info hier:

http://www.flucht-ist-kein-verbrechen.de/

http://www.taz.de/Neue-EU-Richtlinie-zu-Asylsuchenden/!109069/

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.