Sachsen dreht frei

14. Dezember 2012 in Blog - alle Themen

4 Antwort auf Sachsen dreht frei

  1. Es ist eine Schande wie die BRD vorgibt die Interessen der Bevölkerung zu vertreten. Es gibt überhaupt keine rechtsgültigen Gesetze in der BRD. Die BRD Führungspositionen sind seit Bestehen von Gaunern, Betrügern und Kriminellen besetzt worden. Das ist nachweislich in der öffentlichen Presse nachzulesen wo nur ein Bruchteil veröffentlicht wird. Die BRD ist international als Terrorstaat eingestuft und wird weltweit wegen Beteiligung an Terroranschlägen in den USA, Israel, Russland, Ukraine und auch von innerdeutschen Menschenrechtsorganisationen überwacht und verfolgt. Die BRD ist als unabhängiger Staat seit Ende des Kalten Krieges nicht mehr anerkannt. Gerade in Bezug auf Nazis und deren menschenfreindliche Ideologie sollte sich der BRD Staat ganz zurückziehen. Als Beispiel über die Entstehung der BRD in Bezug auf Massenmördern und Kriegsverbrechern nur die Rattenlinie Nord – Flensburger Kameraden. In Flensburg hat die Polizei 3.000 NSDAP und SS Größen neue Identitäten verschafft. Diese arbeiteten bis heute in Verwaltung, Gerichten,Bundesämtern, Polizei, Geheimdiensten, Bundesgrenzschutz usw.

    http://www.zeit.de/2001/06/200106_a-flensburg.xml

    Wenn man sich vorstellt wie diese Nazis auf ihre Kinder eingewirkt haben die heute in diesen Positionen sitzen leben wir im Dritten Reich. Es dürfte eigentlich gar keine Nazis geben, denn die Nazis haben ja ihren Faschistenstaat BRD. Wie wir immer wieder bei Demos und Protest erleben. Was wollen diese Assozialen noch vom Rest der Bevölkerung?

  2. Die Verfahren von Bundesland Sachsen sind illegal. Die Maßnahmen der Bevölkerung gegen Neonazis sind Entnazifizierungsmaßnahmen. Die Bevölkerung hat einen Persilschein gegenüber diesen verblendeten Zombies. Die BRD ist nachweislich nie an Entnazifizierung interessiert gewesen. Nach dem Krieg wurden 500.000 Verfahren eingeleitet wegen der Ermordung durch Vergasung, Hunger, Nichtversorgung, staatlicher Raub durch Inhaftierung in Konzentrationslagern von Frauen, Kindern sowie Intelektuellen. Von diesen 500.000 Verfahren gegen NSDAP und SS Mitglieder sind nur 2.000 Personen verurteilt wurden. Es wurde also zugelassen das 498.000 NSDAP und SS-Mitglieder weiter in allen Behörden, Staatsämtern weiter agieren und sich bis heute vermehren konnten.

    http://www.youtube.com/watch?v=f6Xy_7s4Ni4&list=PL6zBFr286wAVEO3TF64t0d2K8Zv0Vvm4v&index=2

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.