Profilbild von chraema

von

Ohne Gefühl geht gar nichts! Gerald Hüther

6. Dezember 2012 in Blog - alle Themen

Das Video ist von einer Veranstaltung bei Theateraktueren und -interessierten in Freiburg 2009, wo Gerald Hüther (Gehirnforscher) einen Vortrag über Schulen und dem Bildungswesen hält. Dabei erzählt er mit viel Witz aus seinen Erfahrungen als Forscher, Mitarbeiter in einer Psychatrie und zeitweiliger Referent in Schulen. Besonders geht er auf das Lernen ein und verknüpft es mit Motivation. Motivation ist (dasselbe wie) Lernen.

PS: Ich finde man die knapp 140 Minuten seiner Lebenszeit für das Video investieren, da es aufzeigt: ohne Motivation nix los. Daher sollten wir uns lieber motivieren und im Kleinen aktiv & kreativ werden. Die wesentlichen Punkte verstehen, die das jetzige System mit sich bringt, um sie ins Positive zu verwandeln. Die Kriege um die Frage, wer hat recht bei Links oder wer beim Kapitalismus sind doch obsolet, denn sie führen, wie mehrfach bewiesen, zu Gräben statt Brücken. Lasst uns das Wesentliche festhalten und verfolgen. Aktiv werden für das Gute!

3 Antwort auf Ohne Gefühl geht gar nichts! Gerald Hüther

  1. Danke für das Einstellen dieses Beitrags – der Mann hat schon etwas Geniales…
    Hier wird im Wesentlichen das beschrieben, was mich seinerzeit zu 15M mobilisiert hatte, was ursprünglich EDJ zusammengebracht hat und Occupy in den Anfängen motiviert hat. Leider haben noch nicht soviele Menschen das Verstanden, von dem Herr Hüther da spricht, fröhnen den alten Mechanismen und haben das Lernen schon lange verlernt – schlimmer noch: sie _wollen_ nicht (um)lernen oder meinen, sie könnten es nicht.
    Ich für meinen Teil werde zumindest versuchen, die manchmal abgängige Begeisterung immer wieder neu zu finden…

    • Man muss wieder lernen zu lernen und vor allem den Unterschied zu Auswendiglernen begreifen.

      Sehe das alles nicht so schwarz. In dieser Bewegung haben sich nicht nur Schreimäuler zusammengefunden, sondern auch viele Freundschaften gebildet, die zu fruchtbarer Zusammenarbeit führte.

      In diesem Sinne, auf eine respektvolle, motivierte und schöne Zusammenarbeit.

  2. hier verlässt man den theoretischen Diskurs mehr. Ein ebenfalls sehr interessante Positionen zum Bildungswesen in Deutschland. Auch wenn die Qualli nicht immer so gut ist, trotzdem ansehen.
    http://youtu.be/l4wFal-UtUA

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.