Kinder, denkt an Eure Zukunft!

7. Oktober 2012 in Blog - alle Themen

“Alles Schlampen ausser Mutti!” oder auch “Empörung? Nee, Werbung!”

Da schaue ich gestern ein bisschen Sportschau und am Ende – kurz vorm Einnicken – taucht eine Werbespot-Mutti auf und hält ein Protestschild in die Höhe. Darauf bin ich ja nach 12 Monaten Occupy konditioniert und sofort wieder hellwach: Haben sich die Mammas dieser Welt erhoben? Ziehen sie protestierend durch die Strassen der Metropolen und besetzten Plätze?

“Kinder, denkt an Eure Zukunft!” lese ich auf dem “handgeschriebenen” Pappschild. “Los niños, piensas en tu futuro!” schallt es in meinen Ohren und ich sehe und höre schon Zehn- ja Hunderttausende “Wild Moms” dem Occupy Protest neues Leben geben. Unsere Mütter denken nicht nur an unsere (bessere und sichere) Zukunft. Occupy Your Future! Nein, sie kämpfen auch dafür. Für uns, die Kinder dieses Planeten, die wir alle eine Mutter haben.

Ein Generalstreik der Mütter scheint die neue Wellte zu sein. Keine Väter, die als “Wutbürger”, uns das Leben zur Hölle machen und unseren Protest *zurechtdiskutieren* und *besserwisserischmaßregeln* wollen. Nein, es sind unsere liebenden, fürsorglichen und zukunftsweisen “Patrinoj” – die für Ihre Kinder auf die Straße gehen…

Plötzlich taucht eine Logo in diesem Tagtraum auf und ich werde aufgefordert, an meine Altersfürsorge zu denken und einen Termin bei einer Firma zu machen… es war doch nur ein Werbespot, der sich dem bedient, was gerade die Menschen bewegt. Nur wird dabei scham- und sinnlos alles stromlinienförmig durchundweglayoutet und dazugetextet, das das System es wieder mundgerecht und lecker servieren kann. Der Protest, eingeschoben zwischen Sport und Tagesschau. Genau. Da soll er hin der Protest. Und er darf nun (endlich) verkaufen. Unsere Zukunft. In Form von Fonds…

Bei meiner nächsten Demo, wird auf meinem Schild sowas wie “Werber in die Schranken!” stehen, die sind ja noch schlimmer und skrupelloser als die Bang Bang Bankster.

Oder war es doch eine Vision? Alle Mütter vereinen sich und retten uns, die Zivilisation und unseren Planeten. Sie treten in eine kollektiven Streik: keine frische Bügelwäsche mehr, keine Pausenbrote, Papa muss auf dem Sofa schlafen und auf allen Plätzen wird so lange protestiert, gesungen und gelacht: “”Kinder, denkt an Eure Zukunft!” – bis es alle verstanden haben: Wir sind alle Kinder, in dieser Welt.

In diesem Sinne: einen schönen Sonntag. Ruft mal wieder Eure Mami an ;)

Beste Grüße und bleibt wachsam!

FZR
Werbes(ch)au-Frühschoppen-Redaktion

 

 

P.S.: Und in meinem Tagtraum haben die Polizisten keine Reizgas oder Schlagstöcke eingesetzt…. merkwürdig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise:

a. Und hier sind die Quellen, für die Fotos. Nicht, dass noch jemand behauptet, dies sein alles fingiert und eine ganz ganz miese Verschwörungstheorie:

http://blog.spkmth.de/2012/09/kinder-denkt-an-eure-zukunft/

https://bankingportal.sparkasse-dortmund.de/portal/portal/

http://www.sskm.de/sskmwww/sskmwww_prod/sskmwww/index.jsp

b. Mehr Werbes(ch)au-Frühschoppen, Stimmungsbilder, Threads und anderer ganz normaler Wahnsinn findet ihr in der Occupy Deutschland Vollversammlung auf Facebook:  https://www.facebook.com/groups/occupydeutschlandvollversammlung/

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.