Profilbild von Paul Faul

von

5 nach 12 Teil 2

25. September 2012 in Blog - alle Themen

Wie wir alle wissen, findet ja in Deutschland gerade die Energiewende statt und wir steigen aus der Atomenergie aus. Schön, endlich mal was Positives. Oder doch nicht? Nein, natürlich ist das alles Lüge und übelste Heuchelei der Politik im Auftrag des Großkapitals. Die Nutzung der Atomenergie geht ohne Beschränkung weiter und in Deutschland werden höchst gefährliche Brennelemente aus England genutzt. Zukünftig sollen bis zu 100 dieser Teile aus GB importiert werden!

http://www.jungewelt.de/2012/09-25/037.php

Man stelle sich so einen kleinen Atomunfall in Deutschland vor, ausgelöst durch fehlerhafte Brennstäbe aus einer Wiederaufarbeitungsanlage. Das wird ein Spaß! Von München bis Rostock alles verseucht. Ein Jahr danach gibt’s überall ganz tolle Schmetterlinge und vielleicht auch Babys mit zwei Köpfen, oder aber auch gar keine menschlichen Nachkommen mehr, weil die Männer unfruchtbar sind.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fukushima-strahlung-fuehrt-schmetterlingen-zu-mutationen-a-849972.html

Dass so ein Unfall passieren wird ist nur eine Frage der Zeit und keinesfalls unwahrscheinlich. Ich wette, das wird dann alles Life auf RTL übertragen und ich empfehle schon mal eine Familienpackung Popcorn bereit zu legen, nur für den Fall. Oder vielleicht lieber doch kein Popcorn? Schließlich ist die Atomenergie ja auch nur ein kleiner Teil des Problems, was uns alle betrifft. Ja, auch seine eigene Nahrungskette hat der Mensch aus purer Profitsucht komplett verseucht.

http://nachrichten.t-online.de/studie-ratten-werden-nach-genmais-futter-schwer-krank/id_59681704/index

Es ist unter Medizinern kein Geheimnis und absolut unbestritten, dass die Fruchtbarkeit der Männer rapide abnimmt. Geht diese Entwicklung so weiter, dann wird für so manche Frau, die schwanger werden möchte, eine ganze Reihe Swingerclub Besuche erforderlich sein, wenn sie ihr Ziel erreichen möchte. Der Grund für die Unfruchtbarkeit sind Umweltgifte.

http://science.orf.at/stories/1628084/

http://www.welt.de/welt_print/wissen/article7442276/Immer-mehr-unfruchtbare-Maenner.html

Wer sich von dem immer gleichen Singsang der Medien und der Politik nicht einlullen lässt wird eine Welt voller Gefahren sehen, die unsere Existenz massiv bedrohen. Vor der schieren Menge dieser Gefahren möchte man eigentlich kapitulieren, doch es gibt nur eine einzige Ursache für all unsere Probleme, die es zu beseitigen gilt. Eine Gesellschaft die keine Profitsucht kennt und den Menschen anstatt dem Kapital in den Vordergrund stellt, wird sich nicht selbst zerstören, sondern erhalten. Die Naturvölker sind der Beweis dafür, dass es auch anders geht. Wir müssen die Systemfrage nicht nur stellen, sondern auch beantworten, mit der Vernichtung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung weltweit. Schnell!!!

 

 

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.