Profilbild von elflorian

von

Die Vollgeldreform – Eine Alternative zum ESM und Fiskalpakt

15. Juli 2012 in Blog - alle Themen

“Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) und der Fiskalpakt sind das politische Thema der Stunde. Über alle politischen Lager hinweg regt sich Widerstand gegen die Gesetzespakete. In der juristischen Auseinandersetzung steht derzeit die demokratiedefizitäre Durchsetzung, vor allem des ESM, zur Debatte. Doch von diesen verfahrenstechnischen Fragen abgesehen, bergen die Gesetzespakete auch die Gefahr einer Aushöhlung der demokratischen Grundordnung.Beschneiden sie doch in letzter Konsequenz das Haushalts- und damit das Königsrechts des Parlaments, der einzigen direkt gewählten Instanz im Staat.”

…weiter gehts hier: http://le-bohemien.net/2012/07/13/die-vollgeldreform/

1 Antwort auf Die Vollgeldreform – Eine Alternative zum ESM und Fiskalpakt

  1. Vollgeldreform…kaum zu glauben! Die Kapitalismusretter erfinden immer neue wahnwitzige Ideen um das zu retten, was schon lange Hirntod ist. Getreu dem alten neoliberalen Motto „Eine bessere Gesellschaft gibt es nicht, deshalb müssen wir die jetzige erhalten.“ Die Verunglimpfung der Kommunisten zu dummen Utopisten hat auch eine lange Tradition, welche sich trotz der tumben Argumentation weiter tapfer aufrecht hält. Die so genannte Vollgeldreform ist ein Scheinausweg und nichts weiter, als die Weiterführung verkürzter Kapitalismuskritik. Dieser Vorschlag könnte auch direkt von der NPD kommen. Ja, es ist ein sehr unbequemer Gedanke, aber wir alle müssen uns vom Luxusleben verabschieden, wenn wir als Zivilisation überleben wollen. Wir müssen nachhaltig, sparsam und minimalistisch leben und produzieren. Eine kapitalistische Gesellschaft führt die Menschheit in den Untergang. Vielleicht werden wir diese Tatsache nicht begreifen und auch unsere Kinder nicht. Unsere Enkel werden jedoch nur Kinder haben, wenn sie den Kapitalismus überwinden können.

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.