Kontopfändungen trotz P-Konto

21. Juni 2012 in Blog - alle Themen

Politischen Aktivisten und Staatskritikern werden neuerdings nach heimlichen Berufsverboten, wie zu Zeiten der Nachkriegsnazis in den BRD Behörden im Umgang mit der RAF und anschließender Zahlungsunfähigkeit, die Konten von Inkassofirmen ohne gesetzliche Grundlage geplündert.

Betroffen ist unter anderem die Berliner Sparkasse, welche anscheinend der Berliner Landesbank gehört. Beispielsweise sind als P-Konto (Pfändungsgeschützte Privatkonten) plötzlich keine P-Konten mehr. Als ob die EDV der Banken nicht funktionieren würde.

Jedenfalls ist es ratsam sich ständig zu überzeugen, das man auch wirklich ein P-Konto hat und das regelmäßig, damit man was im Kühlschrank und ein Dach über dem Kopf hat.

Dieser Beitrag ist natürlich nur ein informativer Beitrag um sich gegenseitig über neue Menschenrechtsverletzungen zu informieren und gegenseitig abzusichern. Nicht jeder hat die Möglichkeit sich persönlich bei der Berliner Sparkasse vor Ort zu informieren und zu bedanken!

Der BRD Staat ist längst unzurechnungsfähig und existiert völlig illegal. 7000 Polizisten/innen bei Demonstrationen für normale Lebensbedingungen ist reine Durchsetzung von Armut mit Gewalt durch Exekutive. Während Andere (Spekulanten) ohne wirkliche Arbeitsleistung im Champagner ersaufen.

2 Antwort auf Kontopfändungen trotz P-Konto

  1. Ich denke nicht, daß das gewollt ist: bei der Postbank gibt es das Problem ebenfalls … Sonst müssten ja alle Banken ihre Zeit damit verbringen, was ihre Kunden irgendwo im Web machen, was ich für ziemlich unwahrscheinlich halte. Trotzdem sollte man dem Vorwurf nachgehen, weil eine derartige Vorgehensweise ja selbst so systemtragende Gesetze wie das Insolvenzrecht aushebeln würde … :-)

  2. Ich behaupte ja nicht das die Banken die Zeit damit verbringen zu überprüfen was die Leute so im Internet von sich geben. Das machen andere staatliche Sicherheitsbehörden die einfach überall ihre krummen Nasen reinstecken und so die assoziale Situation aufrecht erhalten.

    Es ist einfach an sich ne riesen Schweinerei das ständig die Leute schickaniert werden, die einfach nur mit Fakten klarstellen, daß die BRD ein assozialer, krimineller Staat ist. Und das seit Gründung. Das die Bürger nur abgezockt werden und der Staatshaushalt veruntreut wird.

    Die Einführung des P-Kontos dient doch einzig dem Zweck den Leuten finanziell den Garaus zu machen damit diese kriminell werden müssen und dann von der Müllabfuhr (Polizei) abgeholt werden können. Und das selbst P-Kontos zum Freiwild werden ist doch wohl ein weiterer Beweis, das D-Land geteilt werden muß. In die BRD und autonome Staatsgebiete für Vertriebene, um sich selbst zu versorgen/verwalten mit Ausgelichszahlungen aus BRD Zoll und Steuer.

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.