Gegen ESM und BRD

3. Juni 2012 in Blog - alle Themen

Wer ernsthaft mit dem Gedanken spielt sich an der Demo am 8. Juni gegen den ESM zu beteiligen sollte sich mal vorher anschauen wer den ganzen Spass so organisiert und vorallem zu welchem Zweck:

http://lobbypedia.de/index.php/Zivile_Koalition

Lieben Gruß,

H.

14 Antwort auf Gegen ESM und BRD

  1. das hatte ich schon zuvor in einem anderen post geschrieben. genau wegen dieser “zivilen koalition”. da instrumentalisieren ganz üble kräfte die proteste.

    nichts gegeneinzuwenden, eine solche demo muß sein. aber nicht mit DIESEN organisatopren/ unterstützern. wie gesagt, hier wird instrumentalisiert. von extremen neokonservativen, um nicht zu sagen erzkonservativen.

    ich weiß nicht, ob wir uns von solchen reaktionären kräften vereinnahmen lassen sollten…

  2. alpha sagte am 4. Juni 2012

    Hmmm … Wenn ich gegen den ESM bin und an der Kampagne der Zivilen Koalition gegen den ESM teilnehme – bin ich dann automatisch für die Zivile Koalition? Oder nutze ich nur das, was ich davon gebrauchen kann? ;)

    • Natürlich ist ein Protest gegen den ESM Sinnvoll, und man ist nicht automatisch teil dieser Erzkonservativen Gruppe wie Anja N. es nennt, und es ist ok zu überlegen was davon gebrauchen kann. Jedoch ist die Gefahr sich vor den Karren spannen zu lassen und sich für zweifelhafte Zwecke missbrauchen zu lassen, meines Erachtens zu groß als das ich diesen Demonstratonszug unterstütze.

      • glaube, du erkennst die gefahr nicht, richard.

        und ich glaube, aus dir spricht auch mehr eine generelle ablehnung meiner person, wie sie sich offenbar bei occupy eingeschlichen hat, als alles andere.

        das aber solltest du unterscheiden können. sich von rechten vereinnahmen zu lassen, nur um einem menschen widersprechen zu können – ich weiß nicht, ob das so das richtige ist.

        bleib objektiv und klar in deinen urteilen. alles andere ist mist!

        • @Anja Neumann, hab dir noch ne PN geschrieben.
          Ich will dir hier Antworten, nein ich mag dich und es gibt keine generelle ablehnung von mir gegen dich.

          Ich hab versucht sowohl deine Antwort als auch “alphas” Antwort in einem Posting zu bearbeiten. Ist mir wohl nicht auf verständliche Art und Weise gelungen. Ich stimme mit Hellenas Meinung unten überein (Klar ist der ESM scheiße. [...] ).

        • @richard alles klar, richard. na dann sind wir uns ja wieder mal einig. :-)

          gegen esm und gegen die erzkonservativen auch. gegen rechte und nazis sowieso.

  3. Klar ist der ESM scheiße.
    Aber es kommt doch darauf an aus welcher Position heraus ich ihn scheiße finde.
    Eine Kritik aus nationalkonservativer Perspektive möchte die Vormachtstellung Deutschlands in Europa aus ökonomischem Interesse erhalten, klammert die aggressive Europapolitik der BRD aus und inszeniert Deutschland als Opfer.
    Aus einer Perspektive der generellen Ablehnung der Herrschaft von Menschen über Menschen, (so verstehe ich die 15M/Occupy/EDJ-Bewegung) kommt mensch nicht daran vorbei gerade die Deutsche Vormachtstellung in Europa zu kritisieren.
    Deshalb find ich es sehr bedenklich, bis inakzeptabel dass unter dem Aufruf zur Demo am 8. Juni EDJ als Unterstützer steht!
    Interessant finde ich auch den Slogan “Echte Reform jetzt” auf der ZK-Seite, kommt mir irgendwie bekannt vor, es ist eine beliebte Technik rechtspopulistischer Gruppen sich auf diese Art an soziale Bewegungen anzuschmiegen um ähnliche Ziele vorzugaukeln, hier ist Wachsamkeit und klare Stellungnahme angesagt.
    Ich kämpfe für suveräne Menschen nicht für suveräne Nationalstaaten, die nur partikuläre Gruppeninteressen durchsetzen, die der Besserverdiener gegen die der Geringverdiener, die der Bürger gegen die der Nichtbürger u.s.w.
    Vielleicht wäre ja etwas wie eine Blockupy Aktion möglich, die genau diese Unterschiede in den Standpunkten klar macht?
    Gruß,
    H.

    • das war es, was ich meinte, hellena!

      ich finde es auch eine ziemlich miese tour, daß gruppen wie diese erzkonservativen, vielleicht reaktionären sich auf diese weise in berechtigte proteste einschleichen.

      wir haben es geschafft, uns im herbst letzten jahres gegen die vereinnahmung von parteien und andere gruppierungen zur wehr zu setzen. warum sollen wir uns denn jetzt von rechtspopulisten und konservativen vereinnahmen lassen?

  4. Que sagte am 4. Juni 2012

    hatte die Debatte schon vor einiger Zeit angestossen. Glaube als offizieller Unterstützer sind wir nicht mehr aufgeführt. Denke das jeder für sich entscheiden sollte wie er sich verhällt. Ich werde wohl trotzdem hingehen oder gerade deswegen. Nein zu ESM! Ja zu zu einem solidarischen, gemeinschaftlichen Europa!

  5. ja, das muß jeder für sich entscheiden, ob er (oder sie) da hin geht.

    gegen esm demonstrieren ist auf jeden fall ein MUSS!

    und es gibt ja auf der demo dann sicher auch noch die möglichkeit, über den lauti sich zu dieser rechten gruppierung zu äußern. das wäre ja auch noch eine möglichkeit, damit umzugehen.

  6. Johnny sagte am 5. Juni 2012

    WTF Die Berliner NPD kündigt sich an, ein Grund mehr hinzugehen und den Protest gegen dieses Ermächtigungsgesetz nicht rechten Rattenfängern zu überlassen. Für einen kraftvollen antifaschistischen Block auf der Demo. Nazis raus. http://www.npd-berlin.de/?p=915

  7. Siehe hierzu auch:
    Attac kritisiert geplante Anti-ESM-Kundgebung in Berlin scharf
    Statt Marktradikalismus ist europäische Solidarität gefragt

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.