Energieaufwand könnte in der BRD um 30% gesenkt werden

10. Juni 2012 in Blog - alle Themen

Die BRD Wirtschaft produziert mit wenig menschlicher Arbeitskraft für die ganze Welt, um dann Waren zu exportieren die auch in den Importländern hergestellt werden könnten. Im Prinzip könnte der Energieaufwand um 30% gesenkt werden ohne das es Folgen für die Bevölkerung hätte.

Durch die vollautomatisierte Produktion werden weder Arbeitsplätze erhalten, noch geschaffen. Die steuerfreien Einnahmen aus den Exporten werden über Tarnfirmen im Ausland abgewickelt.

Der Staatshaushalt sieht keinen Cent aus den Exporten und die Bevölkerung erst recht nicht. Deswegen müssen die Preiserhöhungen für die Einführung alternativer Energien und Verzicht auf Atomkraft zu Lasten Derer fallen, welche mit Energie durch Produktion Geld verdienen und nicht auf die Bürger, welche an den Exporten nicht beteiligt werden.

Außerdem dient die Anwerbung ausländischer Fachkräfte nur dem Zweck an neue Technologien zu kommen und dann selbst zu patentieren (Ausländische Wirtschaftspionage). Gerade Länder welche kostenlose Ausbildung und Studien praktizieren, werden so von den BRD Wirtschaftsparasiten ruiniert. Am Ende müssen dann wieder Milliarden an Finanzhilfen der Steuerzahler für andere Länder geleistet werden.

“Wer noch an die BRD glaubt ist selbst Schuld und muß diese auch tragen.”

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.