Profilbild von gato

von

Please forward! Bitte weiterleiten!

14. Mai 2012 in Blog - alle Themen

    There’s something strange going on here in Frankfurt: The city has forbidden all Blockupy activities.
    Furthermore: yesterday hundreds of people who were arrested by police during the anticapitalist demonstration on 31. March are banned from staying downtown from wednesday, 16.05.2011, at 7:00 pm till sunday, 20.05.2012 on 10:00 pm.

    The no-protest-zone includes the district including “Alleenring” until “Mainufer”, an appeal against the order has no escrow and the people are being imposed by high fines, if they restrict this prohibition. People living in Frankfurt or around are quite put under a 4 days lasting House-arrest. This order would be valid, even if some Blockupy activities would be allowed. With other words: They undermine the right of free assembly and trample on human rights.

    Please note: those, who got the advice, were arrested while taking part at the M31-Demonstration. They neither got any accusation nor any conviction… The municipality of Frankfurt disestablishs the presumption of innocence without hesitation.

    We won’t just let them take the town. We say: Capitalism is the crisis! That’s the opinion you can’t evade! We also say: Now even more than ever!

    *Please join us today, Monday 14.05.2012 5:00 pm (17:00 h) for our Protest at Willi-Brandt-Platz*

    PLEASE FORWARD!

    Bei uns in Frankfurt geht es rund: Die Stadt hat alle Blockupy-Aktivitäten verboten. Außerdem: Gestern erhielten hunderte von Menschen die während der Antikapitalistischen Demonstration am 31.März polizeilich erfasst
    wurden, ein Aufenthaltsverbot für die gesamte “Innenstadt” in Frankfurt, welches ab Mittwoch den 16.5. 7:00 Uhr bis Sonntag den 20.5. um 22:00 gelten soll.
    Die Verbotszone erfasst alles innerhalb des Alleenringes bis zum Mainufer, ein Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung und bei Nichtbeachtung drohen saftige Geldstrafen. Menschen aus Frankfurt oder der näheren Umgebung werden somit quasi 4 Tage unter Hausarrest gestellt. Im Übrigen soll die Verfügung auch dann gelten wenn Teile der Blockupy Aktivitäten erlaubt würden. Das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit wird also weiterhin ausgehöhlt und mit Füssen getreten.

    Wohlgemerkt: die Angeschriebenen sind zwar auf der M31-Demo festgenommen worden. Allerdings gab es bisher keine Anklagen und erst recht keine Verurteilungen. Die Stadt Frankfurt schafft also kurzerhand die Unschuldsvermutung ab!

    Aber wir lassen uns die Stadt nicht nehmen. Wir sagen: Der Kapitalismus ist die Krise! Das ist die Meinung der ihr nicht ausweichen könnt! Und wir sagen: Jetzt erst recht!

    *Kommt am Montag 14.5. zur Protestversammlung: 17:00 Willy-Brandt-Platz*

    BITTE WEITERLEITEN!!

2 Antwort auf Please forward! Bitte weiterleiten!

  1. gato sagte am 14. Mai 2012

    Sebastian Scholl schreibt: “Dramatische Wendung bei Blockupy: Nach Verbot will die Stadt die Bahnhöfe im Bankenviertel nun selbst blockieren.” http://www.fr-online.de/frankfurt/blockupy-stadt-will-bahnhoefe-sperren,1472798,15237080.html

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.