Profilbild von k.dreist

von

From Wall Street to Berlin

11. Mai 2012 in Blog - alle Themen

At 10am this morning 25 life-size figures appeared in front of the Deutsche Bank branch at Berlin’s Alexanderplatz. The cut-out figures were cardboard ‘clones’ of Occupy activists from around the world. In October 2011 two designers from Berlin visited Occupy Wall Street, Occupy DC and Occupy London to meet occupiers and take their photos. “The protests of the Occupy movement address global issues,” said Paul Stabe. “We wanted to give protesters the opportunity to make their voice heard in other countries.”

Deutsche Bank was heavily involved in bringing about the financial crises, knowingly selling “junk” subprime mortgage-backed securities that it’s own analysis’s described as “crap”. Although the German bank received $11.8 billion of United State’s bailout funds, European governments insist that the costs of the financial crises be paid for by working people as part of the hugely unpopular austerity programmes.

The cardboard protestors will join global day of action against austerity on the 12th May. The march to Alexanderplatz starts at 2pm in Berlin.

wallstreettoyourstreet.com

———————————————————————————————————————————–

Internationale Occupy-Aktivist_innen demonstrieren vor der Deutschen Bank am Alexanderplatz.

Unter dem Motto “Gemeinsam auf die Strasse – Wallstreet ist überall!” hat die Initiative “Wallstreet to your Street” am Donnerstag, den 10. Mai um 10 Uhr, 25 lebensgroße Pappfiguren vor einer Filiale der Deutschen Bank am Berliner Alexanderplatz aufgestellt.

Die Pappdemonstrant_innen wurden mit Hilfe von Fotos von occupy-Aktivist_innen gebaut, die im Oktober 2011 auf Camps in New York, Washington D.C. und London aufgenommen wurden.

“Wir wollen den Protestierenden die Möglichkeit geben, auch in anderen Städten der Welt auf die Straße zu gehen”, so Paul Stabe, Mitinitiator von Wallstreet to your Street. “Die Banken und Konzerne, gegen deren Macht sich der Protest richtet, agieren ja auch global.”

Die Deutsche Bank steht symbolisch für die ungebrochene Macht der Finanzmärkte. Sie war und ist maßgeblich beteiligt am Handel mit hochspekulativen Finanzprodukten, die zum Ausbruch der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise führten. Sie profitierte in Deutschland wie in den USA von staatlichen Bankenrettungsprogrammen und ist seit Ausbruch der Wirtschaftskrise weiter gewachsen. Die Kosten der Krise werden nun durch staatliche Kürzungsprogramme auf die Mehrheit der Bevölkerung abgewälzt.
Mit der Aktion soll zum globalen Aktionstag der occupy-Bewegung am 12. Mai mobilisiert werden. Um 14 Uhr findet in Berlin ein Sternmarsch zum Alexanderplatz statt, wo die Figuren als Teil des “Marktes der Ideen” stehen werden.

wallstreettoyourstreet.com

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.