Presse & Aktivismus – geht in vielen Fällen nur zusammen wenn’s um Diffamierung geht u. nicht um den Aktionismus!

13. März 2012 in Blog - alle Themen

Auch hier wieder ein Beispiel wie schnell man als Aktivist aus dem nichts heraus von einer einzelnen Person mit fadenscheiden Gründe und mit Hilfe gewisser Presseteile diffamiert wird um weiteres sinnvolles tun zu verhindern:  “Seit über fünf Jahren arbeite ich mit hoher Intensität und Zeit- und Nervenbelastung an der Rettung der Spreeufer vor der Bauspekulation. Daneben bin ich noch in weiteren Initiativen tätig, was dazu führt, dass man mich gerne als „Vollzeitaktivist“ bezeichnet. Das ist ein leider viel zu seltener Lebensentwurf, weil sich die Mehrzahl der Bevölkerung verständlicherweise für klassische Wege wie Familie und Beruf/Karriere entscheidet. Ich persönlich habe die mögliche Karriere als Architekt mit der Initiativenarbeit getauscht. In der Architekturbranche dennoch in Lohnarbeit zu kommen ist mir als semiprominenter Kritiker der Branche letztendlich weitgehend verbaut, wie ich in manchen Fällen feststellen musste, die mir interessant erschienen.” – vollständiger Artikel unter: http://spreeuferinfo.blogsport.de/

1 Antwort auf Presse & Aktivismus – geht in vielen Fällen nur zusammen wenn’s um Diffamierung geht u. nicht um den Aktionismus!

  1. Hallo Joerg,
    bei Missverständnissen, Konflikten, Widersprüchen, Zwistigkeiten gibt es immer mindestens zwei Seiten und ich habe etwas recherchiert. Hier ist die Stellungnahme der Kritiker von C.J., die durchaus einräumen, dass C.J. anfangs gut gewirkt hat. Später scheint es zumindest mit dem Informationsaustausch gehapert zu haben. Ich gebe dabei auch zu bedenken, dass ggf. vielleicht insgesamt die Power der anfangs sehr erfolgreichen Bewegung erlahmt ist bzw. die “Realpolitik” als kompromittierend empfunden wird/wurde und deshalb von vielen nicht wahr genommen wurde? Auf jeden Fall sehe ich unterschiedliche politische Ausrichtungen am Werke. Doch hier zu Stellungnahme der “Spreepirat*innen”:
    http://spreepiratinnen.blogsport.de/2011/12/08/was-ist-eigentlich-aus-mediaspree-versenken-geworden/

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.