Profilbild von elflorian

von

Hard-Bits Vol.5

6. Februar 2012 in Blog - alle Themen

Hallo alle,

heute mal wieder Hard-Bits!

#1 Im Moment kocht mal wieder die Geldsystemdebatte hoch. Gut,  „mal wieder“ ist übertrieben. Das Thema ist im Mainstream noch extrem jungfräulich und es ist ein großer Erfolg der Protestbewegungen, dass dieser wichtigen Problematik endlich mal ein wenig der kostbaren Aufmerksamkeit des Mainstreams zu Teil wird. Zwar gucken die meisten wohl leider immer noch lieber DSDS und Dschungelschwachsinn, aber immerhin: Die, die sich für politische Themen interessieren, kommen nun nicht mehr am Geldsystem vorbei. Los geht’s also hier mit telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/36/36329/1.html

…etwas absurd sind die zitierten „Spitzen“politiker-Reaktionen zum Thema, aber nun ja, was will man da auch anderes erwarten!?!?

#2 Im telepolis-Artikel kommt das Konzept der Vollgeldreform zur Sprache, diese Idee wurde von Prof. Huber entwickelt und ist recht interessant weil der 0815-User von der Umstellung gar nichts merken würde, man aber ohne große Probleme die Geschäftsbanken entmachten könnte. Hier noch mal Huber im taz-Interview, das dann kurz nach dem tp-Artikel erschienen ist: LINK

#3 Damit Staaten dann nicht wieder die Zentralbanken ausnutzen um allerhand Unfug zu tun (so wie das ja auch in der Zeit der großen Diktaturen war) bräuchte es dann eine transparente Instanz, die das mit der Geldschöpfung regelt. Huber und auch Bernd Senf nennen diese Idee „Monetative“. Link: http://www.monetative.de/ …wer noch mal tiefer in die Thematik eintauchen will, dem sei dieses Interview mit Joseph Huber und nem Kollegen von Dirk Müller (Mr. Dax!!!) empfohlen. Das Interview kann man bei Mr. Dax kostenpflichtig lesen oder hier bei Joseph Huber kostenlos: http://vollgeld.files.wordpress.com/2012/01/cash-kurs_huber-interview_zur_monetative2.pdf

…Ich persönlich finde das mit Umstellung auf Vollgeld und Monetative eigentlich recht sinnvoll, denke aber dass man den Korrupties die das umsetzen müssten nicht vertrauen kann und deswegen gleichzeitig auch regionale und internetbasierte Alternativwährungskreisläufe entwickeln sollte… think global, act local!

#4 Und noch mal Geldsystem: Dieser Schreiberling hier in der FAZ erklärt richtigerweise wie Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken funktioniert, behauptet dann aber das wäre nicht “schlimm”…Nun weiß man nicht was dieser Kerl unter “schlimm” versteht, der springende Punkt bei der Sache ist jedenfalls, dass die Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken hochgradig ungerecht ist…denn sie kassieren für das aus dem Nichts geschöpfte Geld schließlich Zins…blendet Siedenbiedel bei seiner Bewertung halt aus….

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/geldschoepfung-wie-kommt-das-geld-in-die-welt-11637825.html

Trotzdem deutet er aber auch die Sache mit der Vollgeldreform an, kanzelt sie dann aber auch gleich als „nicht praktikabel“ ab: „Bei einer Mindestreserve von 100 Prozent würde das Bankensystem, wie wir es heute kennen, aufhören zu bestehen“…öhhh ja!?!? Wollte jemand was anderes? …also abgesehen von den Banken selbst? Wäre mir neu…

Lustig ansonsten auch wie er in dem Text so tut als wäre „Occupy“ eine Einzelperson, die bei dem Thema zwar schon irgendwie Recht hat, grundsätzlich da aber etwas hyperventitiliert: „Ist das alles schlimm, wie Occupy behauptet? Es ist nicht schlimm, solange die Zentralbank die Kontrolle behält.“ …ja, ja….bitte gehen sie weiter…es gibt NICHTS zu sehen!

#5 ACTA kennt ja nun jeder aber auch sonst erinnert diese dubiose EU-Sache irgendwie immer mehr an Big Brother…Bei der Aufzählung hier von geplanten und/oder schon angestoßenen Vollüberwachungs-Projekten kann einem schlecht werden: http://www.heise.de/tp/artikel/35/35922/1.html

#6 In diesem Zusammenhang ist auch dieses kleine Filmchen über INDECT vom Oktober 2011 nicht ganz uninteressant: http://www.youtube.com/watch?v=kz_J1eTfMlY

Wer aufgepasst hat weiß, dass die Sache mit den Drohnen erst vor wenigen Wochen in Deutschland genehmigt wurde. Schändlicherweise wird da im Titel aber das Wort „revolutionär“ missbraucht: http://www.welt.de/politik/deutschland/article13791413/Die-Angst-vor-dem-deutschen-Ueberwachungsstaat.html

#7 Die ACTA-Demotermine stehen nun übrigens fest und können hier eingesehen werden: https://www.facebook.com/events/182716005161256/ …bitte verbreiten und hingehen! :-)

#8 Bei solchen Meldungen kann man nur noch den Kopf schütteln: „Die Deutsche Bank bekommt Ärger wegen einer morbiden Geschäftsidee: Mit einem ihrer Fonds kann man wetten, wie lange Menschen noch leben. Ein schneller Tod steigert den Gewinn.“ http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,813421,00.html

…würde mich nicht wundern, wenn sich die werten Spekulanten hier und da etwas inspiriert fühlen ein wenig nachzuhelfen, damit ihre Wetten gewonnen gehn.

#9 Falls jemand verpasst hat um was es bei der Revo geht: http://www.facebook.com/photo.php?fbid=181370635301358&set=a.162734817164940.27911.129370207168068&type=1&theater

#10 …und zum Abschluss Urban Gardening wie man es eigentlich überall haben könnte: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=297012330354841&set=a.212356272153781.52976.212102705512471&type=1&theater

###################################################################

*Mein blog: http://the-babyshambler.com/

*Ich auf facebook: Profil

*Weitere Hard-Bits: https://www.alex11.org/tag/hard-bits/

 

 

2 Antwort auf Hard-Bits Vol.5

  1. Hallo,
    https://netzpolitik.org/2012/livestream-soziale-bewegungen-im-digitalen-tsunami/#comment-449736

    hört euch die Files an!!! Besonders “Mathematik gegen Dissens – Computergestützte Repression” und die 3. Rednerinn legt den Finger besonders auf die Facebook-Problematic. Interesannt ist die Tatsache das fb links zu priratepad und occupy bezogene Inhalte löscht. Das Private Nachrichten mitgelesen werden ist zwar keine Überraschung, aber dennoch schlägt es dem Fass den Boden aus.

  2. warum gibt es denn keine Hard-Bits mehr? :( Habe sie immer gerne gelesen.

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.