Die Bandbreite – Textanalyse

16. Januar 2012 in Blog - alle Themen

Hallo Ihr,

erst einmal kurz vorweg, wem das was sagt: Ich kritisiere vehement den antideutschen Quatsch. Bin ihm gegenüber fast feindlich eingestellt, da ich diesen Ansatz als elitären Weg zur Anpassung an die herrschenden Zustände und zur Rechtfertigung des Handelns von Ausbeutern sehe. Darum soll es hier aber nicht gehen, nur dass mein Text nicht voreilig in diese Ecke geschoben wird.

Ich habe hier Zitate aus zwei Liedern von der Bandbreite herausgeschrieben und kommentiert. Bei vielen ihrer Aussagen würde ich voll mitgehen, wenn da nicht ein paar wären, die meiner Meinung nach doch wirklich heikel sind. Diese Aussagen haben wohl neben anderen dazu geführt, dass einige Leute bei Occupy sich für die Ausladung von der Bandbreite ausgesprochen haben und dann, als dies von dem Sänger selbst übergangen wurde, die Veto-Zeichen einlegten.

————————————————————————————-
Lied: Die neue RAF
Textzeile: “Sie spannen die Drähte, die Herren der Finanzwelt”

und

Lied: Die Matrix
Textzeile: “Du hast begriffen, wer die Welt lenkt und datt et wenige sind”

Ich vertrete die Ansicht, dass es nicht die superschlauen lenkenden Subjekte auf der einen Seite und die vernebelten auf der anderen gibt. Eher so:
- Es herrscht eine allgemeine Bewusstlosigkeit, bei allen
- Es gbt priviligierte Positionen, die so eingerichtet sind, dass für diese Leute super einfach Reichtumsvermehrung stattfinden kann
- Weiterhin leben die meisten Menschen in unterprivligierte Positionen, wo einem einfach so gut wie alle Wege zur Teilhabe abgeschnitten sind
Oder anders ausgedrückt: Es hat sich eine Struktur herausgebildet, die für einige Akteure eine Autobahn mit freier Fahrt bedeutet und für andere das Schicksal als Asphalt. Diese Struktur ist mit Gewalt in die Welt eingeschrieben worden und wird mit Gewalt aufrechterhalten. Von vielen profitierenden Kräften, eben da sie profitieren – aber ohne Zentralsteuerung.

Dazu noch etwas aus einem anderen Text:

“Ob die Besitzenden dieses tödliche Spiel spielen [Geldvermehrung nach der Spielregeln des Marktes] und wie sie es tun, liegt ganz in ihrer Entscheidung. Wenn sie sich dafür entscheiden, bewegen sich ihre Handlungen entlang der etablierten Regeln. Diese haben die Besitzenden nicht selbst aufgestellt doch sie verfestigen sie durch ihre Befolgung, weiten sie aus auf weitere Bereiche der Gesellschaft und optimieren sie zu ihren Gunsten.

Diese Regeln haben sich historisch in gewaltsamen Kämpfen herausgebildet und für die Privilegierten stellen sie schlicht und einfach die funktionierenden Wege dar, wie sie sich den Reichtum der Welt aneignen können.”

————————————————————————————-
Lied: Die Matrix
Textzeile:
“[Du hast begriffen, wer die Welt lenkt und datt et wenige sind,]
Und datt sie jeden, der dat merkt so darstellen, als ob er spinnt” <- um die geht’s

Da möchte ich Zoltan sinngemäß zitieren: ‘Es kostet einfach zu viel Energie, sich zu merken, wem man welche Lügen erzählt hat.’ Je größer ein geheimes Projekt ist, je mehr Leute eingebunden sind, desto eher gibt’s Leaks und es kommen wirkliche Beweise heraus – siehe Bradley Manning. Der Energieaufwand, um so fette Gesamtlenkungsstrategien von fast niemandem entdeckt durchzuziehen durch massive Repressionsandrohungen und Kontrolle der Eingeweihnten, würde ins Unendliche steigen. Das haben die Priviligierten gar nicht nötig, da die Macht des Faktischen – wer welchen Zugang zu welchen Ressourcen und somit zu welchen Widerstandsmöglichkeiten hat – sowieso schon auf ihrer Seite ist.
Natürlich gibt es Akteure der Priviligierten, die an Überwachungs- und Repressionsapparaten bauen, siehe Polizeikongresse etc. Und da geht es um nichts anderes als die Gewalttechniken zu verfeinern, mit der die faktischen Macht- und Ausbeutungsverhältnisse weiterhin abgesichert werden können. Und was die machen, kommt meißt sehr schnell an die Öffentlichkeit. Scheiße ist, dass es hingenommen wird, da es zu wenig menschliche Gegenkraft in der Gesellschaft gibt.

————————————————————————————-
Lied: Die Matrix
Textzeile: “Sie zersetzen und sie spalten unseren Zusammenhalt”

Meißtens zerlegen sich die Leute selbst, da die Unterschiedlichkeiten nicht ausgehalten werden.
Außerdem: es gibt doch diesen Zusammenhalt noch gar nicht. Die praktische globale Solidarität und Zusammenarbeit muss doch erst noch hergestellt werden. Und das müssen die Leute selber tun. Dafür müssen sie zwar ihre Ängste und einige andere Hürden überwinden und die Herrschenden versuchen ihnen da natürlich, etwas zwischen die Beine zu werfen. Doch vor der Übernahme der Produktion und der Gestaltungsmacht der Gesellschaft durch basisdemokratische Räte oder Asambleas gibt es diesen tollen Zusammenhalt doch noch nicht, nur in Ansätzen und Tendenzen.
Somit würde eher passen:
“Sie bekämpfen den Aufbau des weltweiten Zusammenhalts”
Und die Sprache ist schon sehr ungünstig gewählt angesichts unserer Geschichte in Deutschland: Zersetzung der schon existierenden guten Volksgemeinschaft etc…

So viel erstmal dazu.
Freue mich über Antworten und schicke Euch liebe Grüße

12 Antwort auf Die Bandbreite – Textanalyse

  1. Zunächst Danke…das Du Dir die Mühe gemacht hast hier mit Hand und Fuß zu argumentieren.

    Die geringe Anzahl der “Weltenlenker” ist aber genau der Hinweis darauf das es keine große Gruppe gibt.
    Es reicht die Struktur bis zum IWF Chef zu kontrollieren…der Rest ist ein Selbstläufer.

    Zur Zersetzung kann ich Dir nur die Aussagen der Ex MI5 Mitarbeiterin Annie Machon empfehlen…sie war beim Anschlag auf Gadhafi babei als 3000 unschuldige Menschen ermordet wurden.
    Sie hat auch ausgepackt über die Tätigkeiten des britischen Geheimdienstes in unserer Linken.

    Davon abgesehen hast Du natürlich Recht unser Dilletantismus tut sein Übriges.
    Die brauchen uns jedenfalls nicht extra bekämpfen…das bekommen wir gerade selber gut hin.

    • Ich versteh vieles in deinem kommentar nicht.

      1)
      ‘Die geringe Anzahl der “Weltenlenker” ist aber genau der Hinweis darauf das es keine große Gruppe gibt.’

      Du meinst es sind wenige die die Welt ‘lenken’?

      2)
      ‘Es reicht die Struktur bis zum IWF Chef zu kontrollieren…der Rest ist ein Selbstläufer.’

      Was meinst du damit?

      Was ist ‘die Struktur bis zum IWF Chef’?
      Warum willst du die kontrollieren?

      Was ist der ‘Rest’?
      Wieso ist er ein ‘Selbstläufer’?

      3)
      Was meinst du mit ‘Zersetzung’?
      Was mit ‘unserer Linken’?

  2. Gleich zu Anfang eine kleine Richtigstellung…es waren keine 3000 Tote die dieser Überfall an unschuldigen Opfern forderte sondern, wenn ich mich recht erinnere weniger als 100…was eigentlich keinen Unterschied in der Bewertung macht sondern hier lediglich der Seriösität dient.
    Also mal zu Punkt Eins der Fragen von Sven:
    Zu 1.) Es wäre sehr töricht zu meinen es gäbe keine Verschwörungen, denn unsere Geschichte ist voll damit.
    Geheime Absprachen sind auch in unserer sogenannten Demokratie kein tabu…ich nenne hier nur die in den 90iger Jahren enttarnten NATO-Geheimarmeen (vgl. D Ganser)…hätte sich da nicht jemand aus Rache vor Gericht verplappert…wären die heute noch geheim und ich wette da gibts schon längst was besseres.
    Geheime Absprachen sind notwendig, wenn man andere übers Ohr hauen will, die wehrhaft sind.
    Warum sollte dann also eine Finanzelite nicht versuchen hier die Kontrolle zu bewahren….die Kontrolle läßt sich mit der Hoheit über die Geldresourcen genial abdecken.
    Baron Rothschild hat 18 hundert Peng in einem ausgekochten Zug große Teile der britischen Wirtschaft unter sich gebracht (ich berufe mich hier auf Sekundärquellen)…1913 erfolgte die Privatisierung der FED…die amerikanische Notenbank…was der damals naive W. Wilson erst begriff und in einer überlieferten Rede vor dem US-amerikanischen Volk verkündete. Er gestand seinen Fehler ein und prophezeite die Versklavung der Welt.
    Das ist natürlich kein Beweis einer Verschwörung als vielmehr die Möglichkeit der selben.
    Etwas weiter gedacht meine ich kluge, skrupellose Menschen hätten diese Attribute nicht verdient wenn sie dieses, eine Verschwörung, nicht versuchen würden.

    Es ist nicht notwendig in jeder Amtsstube einen Verschwörer zu haben, um eine Welt zu kontrollieren…es reicht aus strategisch wichtige Posten und Orte zu kontrollieren, der Rest wird sich beugen, verarschen oder kaufen lassen…mit Ausnahme der Gallier :)

    Zweiten habe ich denke ebnda gut unterbekommen

    3, Annie Machon berichtete in einem Hintergrund- Interview über die Aktivitäten des britischen Geheimdienstes innerhalb widerständig aktiven Gruppen, dazu zähle ich die Linken…insbesondere den radikalen Teil.
    ich meine vorletztes Jahr las ich in der Zeitung von der Enttarnung eine britischen Agenten in einer autonomen Gruppe, was vertraute Anhänger kaum glauben konnten da sein Posten innerhalb gut organisierter Gruppen recht hoch war. Geneueres ist mir dazu nicht mehr im Gedächtnis…ich glaube der heißt sogar Mike oder war unter diesem Namen bekannt.

    Mit dem von mir nicht erwähnten Wort der Zersetzung kann das was ich in unserer Gruppe sehe trotzdem gesprochen werden.
    bei aller Mühe die immer verwendet wird um unsere Prozesse als optimistisch fortschrittlich zu sehen, fällt mir doch auf das wir immer weniger werden…typische Grabenkämpfe tun sich auf, Streitigkeiten werden ganz selbstverständlich genutzt den Anderen zu entlarven…naiv und ungebildet rennen hier Leute Bildern hinterher die mich die Hand vor die Stirn klatschen lassen.
    Dieses sind Dinge für die Dienste normalerweise viel Geld ausgeben…ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen wer von unserem Häufchen nun ein Agent sein soll…daraus schließe ich das wir einfach nur ein Haufen eitler, blöder Anfänger, liebenswerte Weltverbesserer und Amateure sind…mit wenigen Ausnahmen.
    Die farbigen Revolutionen oder zB unser “Jugoslawienfeldzügchen” sind sehr deutlich dem Willen unterzuordnen gefügige Staatsoberhäupter zu installieren.
    Um Leute zu mobilisieren bedarf es einer großen Menge an Resourcen. Funkgeräte. Telefone, unabhängige Satellitenverbindungen, Fahrzeuge, Reisen, Mieten, Schmiergelder etc
    Wer, meinst Du nun hat diese Resourcen zur Verfügung gestellt.

    Wir haben hier in Deutschland vielleicht kein breites Elend erkennbar auf der Straße…dafür aber verborgen in Sozialwohnungen, Wärmestuben und Altenheimen mit einem Heer aus Sozialarbeitern.
    Wir haben soetwas wie eine revolutionäre Situation nach Lenin.
    Ich habe mich im Vorfeld der Empörtenwelle deutlich umgehört unter den Menschen auf der Straße…die kotzen durch die Bank weg.
    Siehst Du wie schwer es ist eine Masse auf die Straße zu bekommen??
    Glaubst Du daran das eine DDR- Bevölkerung, verängstigt wie sie war aufgestanden ist, weil es uns schlecht ging…uns ging es allemal besser als das was ich in Häusern unserer jetzigen Republik erlebe!

    Ihr versteht wie ich das meine?
    Es gab verdammt noch mal keinen Grund aufzustehen, wir hatten alles…außer Reisefreiheit.
    Wer wurde denn nicht von diesen Ereignissen überrascht?
    Die Kohlakten und weitere Akten die Aufschlüsse über die Kolaboration zwischen Ost und West zulassen würden, sind nicht einsehbar…während jeder von uns problemlos durchleuchtbar ist, wenn man Zugriff auf entsprechend unkontrollierte Instrumente hat.

    Naja…ein bischen vom Thema abgekommen.
    Ich hoffe ich konnte darlegen das unsere Welt kein freier, unkontrollierter Raum ist in dem Verschwörungen ein Mythos wären.
    Wer den Menschen studiert hat, seine Schwächen und Stärken kennt, kann mittels eines Glaubens (Geld) und billigen Instrumenten und Strukturen ordentlich was wuppen!!!

    Die Bandbreite war mir bis Dato eher nicht bekannt…die Gefährlichkeit der antideutschen Mitspieler schon.
    Ein lesenswerter Artikel dazu
    http://www.hintergrund.de/20100317759/politik/inland/die-linke-von-innen-umzingelt.html
    Ich habe mir die Mühe gemacht den Sänger persönlich kennen zu lernen und ihn nach kritisierten Texten zu fragen…die mir von unseren Gegnern dieser Gruppe vorenthalten wurden.

    Igitt…der hat Sperma gesagt?

    Der von Dir als eklig beschriebene Text…läßt sich sehr gut als Interpretation des sexualisierten, unaufgeklärten Mißstandes verstehen mit den unsere Kinder, später Jugendliche in die Adoleszens entlassen werden..
    Wojna ist ein Mensch der sich nicht vorschreiben läßt wie er seine Kontroverse ausdrückt…er hat meinen ausdrücklichen Respekt mit dieser Haltung.
    Mit entsprechender Ideologisierung läßt sich da natürlich alles mögliche hinein interpretieren.
    An solchen Stellen frage ich mich dann jeweils mit was für Spezialisten ich bei linken Gruppen rechnen muß.
    Leider liegen mir innere Erkenntnisse über andere Lager noch nicht vor.

    Fazit:
    Entweder wir schaffen es einen Schulterschluß zwischen Linken und Empörten hinzubekommen der sich nicht mit eitlen Befindlichkeiten aufhält, wie es derzeit in Griechenland auch der Fall ist…alle zusammen würden sie mehr als 50% ausmachen…laut Daniel dem Griechen und in einen konstruktiven Dialog gehen oder wir können mit schwerem Herzen wieder Arbeiten gehen, was diesen und jenen unter uns in die Psychopharmakaabhängigkeit treiben dürfte, wenn er da nicht schon ist.

  3. Der von Sven als Beispiel für die Ekligkeit von ‘Bandbreite’ herangezogene /eine/ Liedtext reicht /mir/ schon völlig aus, um ‘Bandbreite’ ein für allemal auf meine NO-GO-Liste zu setzen :-/.
    Da brauch ich gar nicht weiter gucken, was und wie sie neben diesem widerlichen Sexismus vielleicht auch noch auf anderen Feldern politisch und menschlich unmöglich verbraten…

    Hier ist mir gerade noch eine andere Band untergekommen, die offenbar ähnlich daneben liegt – um sie sich vielleicht vorzumerken? [...damit bei einer nächsten occupy Berlin -Party keine nächsten üblen Fettnäpfchen anmarschieren ;-) ]

    http://www.verbrochenes.net/2010/09/24/der-deltarocker-vom-bordell-ins-autonome-zentrum/

    (obwohl ich Martin Wassermann mit seinem reflexions-blog , auf den im verlinkten Artikel Bezug genommen wird, insgesamt – mit Steigenberger
    (http://www.steinbergrecherche.com/08neokonservativismus.htm#Occupy) – als Occupy zutiefst verachtender NeoCon einschätze, liegt Wassermann betr. Einschätzung dieser Band vermutlich eingermaßen richtig.)

    • gleich noch ne Namenskorrektur: Steinberg heißt immer noch
      Thomas Immanuel Steinberg (und nicht Steinberger).
      :-)

    • Sind die z.B. die Ärzte oder Frank Zappa jetzt auch Bands die man/frau nicht mehr hören darf, da die zum Teil auch grenzwertige Texte haben?

      Zumal der Titel uralt wahrscheinlich aus deren Teenytagen und sie den nicht mehr spielen weil sie den selber doof finden(find den Link dazu jetzt nicht auf die Schnelle)

      LG

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.