Profilbild von Sven

von

Aufruf zur Verbesserung des Flusses von Informationen in der occupy-Berlin-Bewegung

8. Januar 2012 in Anleitungen & Tutorials

Um den Fluss von Informationen in der occupy-Berlin-Bewegung zu verbessern bitte ich zu beachten:
Die redaktionell betreute Webside http://occupyberlin.info/ steht u.a. zur Verfügung um Protokolle der berlinweiten Asambleas, der Stadtteil-Asanmbleas und der AGs zu veröffentlichen. (Arbeitsprinzipien dieser Seite http://occupyberlin.info/blog/prinzipien/)

Das aktuelle Veröffentlichen der Protokolle der berlinweiten Asamblea funktioniert recht gut. Hier eine Zusammenstellung der Konsensbeschlüsse und Stimmungsbilder dort. Diese Zusammenstellung wird fortgesetzt und laufend aktualisiert. http://occupyberlin.info/blog/2011/12/23/stimmungsbilder-und-konsensbeschlusse-der-berlinweiten-asamblea/

Leider werden die Treffen der Stadtteil-Asanmbleas und AGs bislang kaum durch veröffentlichte Protokolle transparent gemacht.
Deswegen ein Aufruf an die Stadtteil-Asanmbleas und AGs:

Bitte macht es durch das Veröffentlichen von Protokollen Eurer Treffen Interessierten möglich Eure Arbeit zu verfolgen und ermöglicht es durch Angabe von Termin und Ort Eurer Treffen sich Euch anzuschließen.

Tragt Eure Termine zur Veröffentlichung in dieses Formular ein http://occupyberlin.info/blog/termine/termin-an-info-senden/

Schickt Eure Protokolle zur Veröffentlichung bitte an die Mailadresse von http://occupyberlin.info occupyBerlinInfo(at)googlemail.com

Beachtet bei der Formulierung Eurer Protokolle bitte diese Hinweise & Tipps für .info-ReporterInnen http://occupyberlin.info/blog/hinweise-tipps-fur-info-reporter/

Sven

6 Antwort auf Aufruf zur Verbesserung des Flusses von Informationen in der occupy-Berlin-Bewegung

  1. zuempfehlen ist auch die treffpunkteliste hier auf occupyberlin.de :-)

    http://occupyberlin.de/network.html

  2. Der Hinweis zu Transparenz ist ja ok, aber ansonsten überlasst es mal den eigenständigen Asambleas ihre Praxis festzulegen.

  3. “Leider werden die Treffen der Stadtteil-Asanmbleas und AGs bislang kaum durch veröffentlichte Protokolle transparent gemacht.
    Deswegen ein Aufruf an die Stadtteil-Asanmbleas und AGs:

    Bitte macht es durch das Veröffentlichen von Protokollen Eurer Treffen Interessierten möglich Eure Arbeit zu verfolgen und ermöglicht es durch Angabe von Termin und Ort Eurer Treffen sich Euch anzuschließen.”

    Ich denke es ist Sache der Asambleas festzustellen ob sie Protokolle machen, für wen und für wo, es ist schlicht nicht sinnvoll die ganze Welt mit allen möglichen Informationen vollzusenden, zu dem ist es auch Arbeit an zehn Stellen dem Willen nach Transparenz nachzukommen. Und die Stadtteilasambleas haben zu dem teilweise eigentändige Seiten, wer sich für sie interessiert kann sich dort informieren. Occupy Wedding z.B. ist da sehr transparent. Eine Ankündigung der Treffen ist aus meiner Sicht ausreichend.

    • Sven sagte am 8. Januar 2012

      ‘Ich denke es ist Sache der Asambleas festzustellen ob sie Protokolle machen, für wen und für wo,’

      Das ist für mich selbstverständlich. Selbstbestimmung und Eigenveantwortung sind für mich grundlegende Prinzipien. wo siehst du in meinem aufruf und meinen bitten mein interesse die praxis der asambleas fremdzubestimmen?

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.