Warum wir pleite sind und ein Gaunersystem haben!

6. Dezember 2011 in Blog - alle Themen

Warum wir Pleite sind? Hier ein Auszug aus der Doku: Beutezug Ost – Frontal 21

Die Treuhand schätze den Verkaufswert von DDR Unternehmen auf 600 Milliarden DM zu Beginn der Verkaufstätigkeit. Darin sind keine Immobilienwerte enthalten, sondern nur der Wert der Unternehmen also zu erwartender Umsatz. Nach Ende des Verkaufs erzielte die Treuhand einen Verlust von (Minus) -250 Milliarden DM.

Während der Verkaustätigkeit gab es für Mitarbeiter von der Treuhand bei grober Fahrlässigkeit extra Haftungsfreistellung.

Beispiel BWW 1990

Substanzwert
Barvermögen 153 Millionen DM
Immobilien 38 Millionen DM

Verkauft für 2 Millionen DM als Ertragswert
Die 2 Millionen hat der Käufer vorher von BWW für Beratung erhalten

Also im Klartext Immobilien und 153 Millionen DM umsonst!!!

Beispiel: DDR Handelsbank für 49 Millionen DM an BFG verkauft
mitverkaufte Kreditforderungen in Höhe von 11,5 Milliarden DM (durch Bund abgesichert)

Beispiel: DDR Genossenschaftbank für 106 Millionen DM an DG-Bank verkauft
mitverkaufte Kreditforderungen in Höhe von 15,5 Milliarden DM (durch Bund abgesichert)

 

Das sind nur Beispiele die auch schon verfolgt werden. Vergleicht man die ursprüngliche Schätzung von 600 Milliarden und den Verkauserlös von -250 Milliarden dürfte klar sein das alles und mehr als vorhanden, geklaut wurde.

Die BIMA war früher die Bundesvermögensverwaltung! In jedem Komplex der Bundesvermögensverwaltung (BIMA) saßen BND Büros getarnt. Das steht in Büchern von Norbert Juretzko “BND Aussteiger”.

Schönen Gruß an die BIMA!

Wir wollen und brauchen das Haus der Statistik ohne Bettelei!
Auch für die Berlin Neubürger von außerhalb. Vor allem ehemalige DDR-Bürger.

 

 

2 Antwort auf Warum wir pleite sind und ein Gaunersystem haben!

  1. Hallo Companero!

    Zu deinem Artikel gibt es Buch, das dieses Thema erschöpfend ausleuchtet und jeder sollte es lesen. (Admin, Der Link ist kein Spam!)
    http://www.amazon.de/Was-war-die-wert-Abschlu%C3%9Fbilanz/dp/3360009401

    Allerdings, auch wenn jeder in diesem Lande das Buch lesen würde und auch wenn jeder weis, dass die DDR nicht mit dem Rest von Deutschland wieder vereinigt, sondern feindlich übernommen wurde, würde das an unserer Situation nichts ändern. Die DDR bekommen wir nicht zurück. Auch unsere innere Ruhe, den sozialen Frieden und die Unfähigkeit zu wissen, was Existenzangst ist, werden wir für immer in der Grube lassen müssen, in die auch die DDR geworfen wurde.

    Wenn wir jemals wieder Mensch sein wollen, dann müssen wir daran arbeiten dieses System abzulösen. Aktiv!!! Wir müssen eine neue Revolution entfachen. Doch merke, die alten Begriffe und Ideale sind verbrannt. Sie sind durch den Stalinismus und durch den Untergang der Ostblockstaaten ins Negative gezogen worden. Wer heute eine bessere Gesellschaft will, der muss neue Wege suchen und vor allen Dingen auch finden. Leider müssen wir das Rad noch einmal neu erfinden, weil uns sonst keiner glauben wird, dass es ein Rad ist. Nostalgie ist rückwärts gewandt. Wir wollen vorwärts stürmen und dieses Mal wollen wir nicht nur einen Teil von Deutschland vom Kapitalismus befreien, sondern mindestens ganz Europa!

  2. Ja es ist einfach eine Schande das wir DDR Bürger die BRD um Sozialleistungen anbetteln müssen, weil die Gauner alles geklaut haben was früher einmal uns allen gehörte.

    Außerdem haben wir im sowjetischen Strafgefangenlager DDR, die Strafe für die Verbrechen des 2.Weltkrieges abgesessen. Während es sich die BRD gut gehen lies und mit der Organisation Gehlen genau da weiter gemacht hat, wo die Kriegsverbrecher gestoppt wurden.

    Die BRD hat gar nichts mehr mit Kapitalismus zu tun. Um einen wahren Kapitalismus zu schaffen müsste die Politik abgeschafft werden. Weil der Kapitalismus das Gesetz des Dschungles ist.

    Der Stärkere frist den Schwächeren!
    Der Schnellere frist den Stärkeren!
    Der Klügere frist den Schnelleren!
    Ein Rudel Stärkere frist den Klügeren!

    Alle Staatsformen sind bereits überholt. Im Mittelpunkt sollten Menschen stehen die für Prinzipien und Gerechtigkeit sowie Chancengleichheit einstehen. So können sich die Menschen in ihrem Umfeld selbst aussuchen, wem sie vertrauen und folgen oder wer unter die Guillotine gestellt wird.

    Das Buch besorge ich mir! Danke schön für den Tipp!

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.