Forderung nach einer Menschenrechtskommision durch die Bevölkerung

2. Dezember 2011 in Blog - alle Themen

DIES IST EIN GEMEINSCHAFTSBLOG AN WELCHEM JEDE/R MITARBEITEN KANN. HIER WIRD NICHTS ZENSIERT. DIES BEDEUTET ABER AUCH, DASS KEIN BEITRAG EINE HIER ALLGEMEIN VERTRETENE MEINUNG WIDERSPIEGELT. JEDER SPRICHT FÜR SICH UND NICHT FÜR ACAMPADA/OCCUPY/ALEX11. FÜR DIE “BEWEGUNG” INTERESSANNTE POSITIONEN ERGEBEN SICH AUS DEN DISKUSSIONEN IN DEN KOMMENTAREN. DAFÜR VOR ALLEM SIND BLOGS GEMACHT.

 

Wir wollen Reformen, welche die Regierung niemals ohne eine Kommission der Bevölkerung durchführt.

Dazu gehören:

  • Sparmaßnahmen im Bundeshaushalt
    • Kanzleramt (bisher haut das Kanzleramt jährlich 1200 Millionen Euro auf den Kopf)
    • Verzicht auf Prunkbauten und Prüfung bisheriger Bauaufträge
    • vollständige Transparenz aller Einnahmen und Ausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden
  • Einführung eines Grundeinkommens von 1.500 EUR + Lohn (auch für Rentner)
    • Höhere Einkommen bringen auch mehr Steuereinnahmen und Arbeitsplätze
    • Aufteilung der vorhandenen Arbeit auf Teilzeit (Vollbeschäftigung der Bevölkerung)
    • Eine Änderung des Rentensystems ist notwendig, die meißten und zukünftigen Rentner leben
      in Armut und andere in Überfluß je nach früherem Einkommen
    • Abschaffung der 2.Klassenmedizin (keine Zuzahlungen mehr)
  • Ende des Größenwahnsinns Europäisches Reich (EU) durch Eigenverantwortlichkeit der Staaten
  • Abschaffung von den Geheimdiensten BND, MAD, Verfassungsschutz
    • BKA und Polizei sind mehr als ausreichend und an demokratische richterliche Verfügungen gebunden
    • Ende von zwielichtigen steuerfinanzierten Verbrecher Organisationen (Geheimdienste), welche nur die
      Infiltration und Vereinnahmung des Bundeshaushaltes sowie Finanzen anderer Länder und Unternehmen
      über Tarnfirmen und Organisationen im Schilde führen und die Bevölkerungen durch Ausbeutung und
      Überwachung versklaven.

Dazu fordern wir für die Arbeit der Kommission:

  • Räumlichkeiten in Berlin (Haus der Statistik)
  • Finanzielle Mittel für die Durchführung aus dem Bundeshaushalt
  • Einsicht in jegliche Unterlagen und Daten
  • jegliche Einstellung von Terror und Sabotageaktionen durch BRD Behörden, Geheimdienste und Polizei

Die Alternative ist die schon praktizierte Teilung der BRD in autonome Freistaaten, Fürstentümer und Republiken.

 

 

13 Antwort auf Forderung nach einer Menschenrechtskommision durch die Bevölkerung

  1. mm sagte am 3. Dezember 2011

    Wo sind denn die Kommentare hin? Hab grade den Zusatz oben eingefügt, und jetzt sind alle Kommentare weg zu diesem Artikel. Was ist das denn?

    • In der Tat: das ist doof. Wenn wir sowas schon stehen lassen (müssen), dann ja mindestens auch die Schmäh-Kommentare dazu. Admins, get ready for take-off, please.

    • ich habe dazu schon eine Mail an euch geschrieben. Der Autor darf die Kommentare seines Artikels selbst verwalten, also auch löschen. Darf = technisch gesehen.

      • mm sagte am 3. Dezember 2011

        Dann sollten wir das aber in das “Regelwerk” zum Verfassen aufnehmen, dass nur Spam-Kommentare gelöscht werden sollen. Weil sonst bringt das ja alles nichts mit der offenen Plattform.

      • Autonomieb, ich bin mir nicht sicher, ob du verstehst wozu der Blog dienen soll. Er soll eine Platform bieten für einen gemeinsamen Informationsaustausch und im besten Fall zur Meinungsbildung auf aufklärerische Art dienen. Dennoch dient diese Seite NICHT zur Anwerbung potentieller Wähler. Es geht den Menschen hier um direkte Demokratie und im meinem speziellen Fall um Autonomie. Selbstbestimmung = eine eigene Stimme zu haben. Diese wird hier niemand abgeben. Deshalb ist dieser Artikel auf diesem Blog absolut fehl am Platz.
        Wenn du selbst die Kommentare zensiert, dann hast du aber auch nicht meine Garantie, dass ich diese Wahl-Kampagne unzensiert so stehen lasse…

        • So, der Artikel scheint sich zu verändern…mal sehen was passiert…

  2. Na dann lasst mal abstimmen ob mein Eintrag gelöscht werden soll. Ich habe da kein Problem mit! Jedenfalls sehe ich nur zwei Mitglieder die ein Problem damit haben. Und die übrigen 50 Millionen haben bisher keine Einwände erhoben. Desübrigen werden Revolutionen gegen schwer bewaffnete Regime nicht mit Wattebällchen gewonnen. Wem der Sinn dieses Beitrages nicht klar sein sollte der kann sein Zelt auch wieder einpacken.

  3. Ja Entschuldigung das die Kommentare, welche zum Löschen des Beitrags aufforderten gelöscht wurden. Es handelte sich um eine reine Artikel-Notwehr Reaktion:)

    • Also wolltest du mit Zensur Zensur vermeiden. Das verstehe ich nicht. Außerdem hast du die Kommentare nicht als Spam markiert, sondern gelöscht und aus dem Papierkorb entfernt. Da kann man nicht mehr von Handeln im Affekt sprechen.

      • Also Zensur gegen Zensur sehe ich ein, aber die Unterstellung nicht aus Notwehr gehandelt zu haben, wenn du da offiziell die Regenbogengemeinde zum Löschen dieses gedanklich wertvolles Beitrages (Zensur) anstiftest muß ich nachdrücklichst zurückweisen.

  4. bleibt friedlich niedlich

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.