Ein Dank an ALLE & EIN AUFRUF ZUR GEMEINSAMKEIT!

21. Dezember 2011 in Blog - alle Themen

 Ein Kubikmeter Papier – ich Danke Dir, Dir u. Dir u. Dir auch Dir u. noch vielen mehr….

Ich habe viel geschrieben in letzter Zeit -  JA!  – DANKE – DANKE dass ich wieder begann – 6 Jahre hatte ich nicht mehr wirklich was Ergiebiges zu Papier gebracht – eine Art selbstverordneter geistlicher Sabbath bevor einem noch alles auffrisst!! Viel schwirrte noch immer in meinem Kopf herum, doch man lernt schnell mit einfachen Mitteln alles zu unterdrücken, bzw. nicht weiter zu Ende zu denken.

Wofür auch all die Müh? – hatten all die Jahre zuvor mit Denkerei, Schreiberei, Diskussionen uns etwas gebracht? Vor  einem ¾ Jahr hätte ich noch gesagt: NEIN! – und nun? – JA, JA und noch mal JAAA!!!

Ohne es zu wissen hatten wir alle etwas gedanklich vorbereitet was wir uns so wünschten, an das wir aber nicht mehr glaubten und nun doch plötzlich passierte! Auf einmal merkten ich, Du u. viele andere, dass es nicht unnütz war – auf einmal merkten WIR das es global viele gab die sich noch immer u. immer weiter mit den Missständen der Zeit, der Welt, der Menschheit beschäftigten. Wir erkannten das auch ihre Seelen keine Ruhe fanden  – wir alle hatten doch irgendwie versucht zu verdrängen – gingen in andere Länder oder konzentrierten uns auf unsere Jobs oder die Familienplanung, kamen zurück, oder versuchten es mit dem nächsten Job oder auch dem/die nächsten Lebenspartner/in u. waren gedanklich schon wieder weiter auf der nächsten Reise, den nächsten Versuch irgendwo das Paradies u. unseren Seelenfrieden zu finden.

Und nun? Paff – auf einmal geht los wovon wir immer träumten – Ich-Du-WIR-Er-Sie u. Es denken weiter, verstehen aneinander – lernen sich GEMEINSAM zu wehren, aufzustehen – teils ihr Leben zu riskieren u. es auch zu verlieren – für einen Traum. Nein nicht für einen Traum – für das was wir FÜHLEN & WISSEN: Eine mögliche Welt ist anders u. nicht nur an anders sondern BESSER!!! Besser von uns, aus uns heraus gestaltet u. dieses selbstbestimmt u. vor allem GEMEINSAM STATT EINSAM! Die Evolution in uns ist fortgeschritten, unsere Gedanken kreisen darum (eigentlich sogar ganz einfach u. naiv) wie wir uns unser Leben, unser Miteinander,  unsere gemeinsame Welt, vorstellen.

Es sind Gedanken wie:

- Gemeinsam                                                                          statt      Einsam
- der Mensch im Mittelpunkt                                             statt      der Profitgier & die Ökonomie
- Zuhören & Verstehen                                                  statt      altes zu Übernehmen & zu Verbreiten
- Alternativen finden u. entwickeln                        statt      dem Kredo: dazu gibt es keine Alternative!
- von unten kreieren                                              statt      von oben zu bestimmen
- Agieren                                                             statt      Reagieren
- Transparenz & Offenheit                           statt      Lobbyismus & Hinterzimmerentscheidung

– Solidarität / Gemeinsinn                                 statt      Egoismus /  Eigennutz
- Konsens / Einvernehmen                                   statt      Dissens / Konflikt
- Globalität                                                                   statt      Nationalität
- Frieden                                                                            statt      Krieg

- usw, usw. ….  Es gibt vieles was wir STATT haben wollen, doch es sind keine Forderungen, es ist was uns antreibt, was uns inspiriert, wohin wir GESTALTEN wollen!

Durchfühle ich nun meinen Kubikmeter Papier der in den letzten Monaten zu allem was mir so zur Bewegung einfiel entstand – mal weiße DIN A4 Blätter, mal Briefumschläge o. auch nur Bon’s mit kurzen Kritzeleien – so fällt mir auf das auch ich eine positive geistige Entwicklung in der ersten Zeit durchleben durfte. Aus Studium, Berufsleben u. Engagement in besten durchorganisierten Initiativen, die auf Einzelthemen u. somit klaren Forderungen ausgerichtet waren geprägt, empfand ich anfangs alles was geschah als ein niemals wirksames u. dabei andauerndes Chaos aus dem selbst kurzfristig nichts entstehen kann.

Doch dann nach kurzer Zeit verstand ich, hatte ich den Erkenntnisgewinn: KLAR – WIR BRAUCEN CHAOS wenn wir alles aber auch wirklich alles hinter uns lassen wollen!! Wir müssen Reset  drücken, ein RESET das weit zurück geht und unsere aufgedrückten, u. angelernten Strukturen, angeeigneten Verhaltensweisen ablegen – unsere aufgelegten Scheuklappen öffnen – die Sicht erweitern u. vertiefen – alles in Frage stellen um von vorne beginnen zu können. Es geht nicht mehr darum sich strukturiert an Einzelthemen, Symptomen u. Wirkungen abzuarbeiten –> NEIN – JETZT geht es darum GEMEINSAM statt Einsam die URSACHEN zu ändern, auszuhebeln, hinwegzufegen um selbstbestimmt, in solidarischen Vertrauen in- u. miteinander ohne Egoismus u. Vereinnahmung durch einzelne vorgegebenen Ideologien eine NEUE, GLOBALE Gemeinschaft zu bilden!

Hierfür brauchen wir eigentlich nur wenig: Mitgefühl, Offenheit, Vertrauen zu u. ineinander, Selbstverantwortung gepaart mit Gemeinsinn, Transparenz, Führungslosigkeit, Unstrukturiertheit in Verbindung mit gemeinsamer Selbstorganisation und RADIKALITÄT IM DENKEN!

Was wir nicht brauchen sind Forderungen, da es niemand außer dem Individuum selbst gibt, der sich anmaßen kann über jemand anderes zu bestimmen – gibt es keinen Empfänger für unsere Forderungen – Keiner ist ein Sklave der reumütig um Gnade & Gabe bitten muss. Wir haben von Geburt an das menschliche Urrecht  FREI zu sein und dieses Urrecht holen wir uns nun GLOBAL GEMEINSAM zurück!!!

Lasst uns also weiter Vertrauen entwickeln: Wenn einer an alle denkt so ist auch immer an ihn gedacht u. er wird nie Einsam statt GEMEINSAM sein!!

Lasst uns nun das Frühlingserwachen vorbereiten!!! Der 15 Januar ist der Tag an dem WIR  zeigen das wir da sind – das wir konzentriert, inhaltlich arbeiten, wirken uns austauschen um dann GLOBAL am 12 Mai die ENDLOS Welle des GLOBAL CHANGE in die TAT umzusetzen!!!!

Es liegt an uns u. NUR an uns als Bürger dieser Welt, als Menschen mit verschiedensten Hintergründen, Philosophien, Gedanken u. aus den verschiedensten Altersgruppen nun GEMEINSAM für uns u. nachfolgende Generationen das 21. Jahrhundert gesellschaftlich u. inhaltlich in allen Bereichen NEU zu gestalten!! Wer sonst wenn nicht WIR????

 

 

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.