Profilbild von j

von

Die Rettung der Commerzbank

19. Dezember 2011 in Blog - alle Themen

“Zu verkaufen – Bank ohne Geld”, ein Schild an der Commerzbank am Mehringdamm brachte es letzten Samstag auf den Punkt: die Commerzbank ist Pleite. Gerade mal einen Euro ist die Aktie der Commerzbank aktuell noch wert. Höchste Zeit, dass die Bankenretter in Aktion treten.

“Rettet die Schmerzbank”, am letzten Samstag wurden ca. 50 Rettungsaktien verkauft. Die freiwilligen Einlagen (“Wir sind so Pleite wir brauchen jeden Cent”) orientierten sich dann tatsächlich ziemlich genau an der realen Börsennotierung. Um ihre Bank zu retten setzten die Schlipsträger das volle Marketingprogramm ein. “Reine Gewinnorientierung” und “professionelle Kapitaloptimierungskompetenz” waren die Lockrufe. Verwiesen wurde dabei auf vergangene erfolgreiche Anlagen in moderne Zukunftsfelder. Alleine im Jahre 2010 hatte die Commerzbank z.B. Kredite in Höhe von 41.050.000 Euro an Firmen vegeben, die Streubomben herstellen. Nicht zu vergessen die Investitionen in Höhe von 3.9 Mrd Euro in die Atomindustrie in den letzten 10 Jahren. Als besonderer Bonus für jeden Anleger winkten Sofort-Prämien, die unverzüglich auf einem Prämientisch eingelöst werden konnten (Heißer Apfelsaft mit/ohne ZuSchuss und Variationen von Kuchen). So konnten viele Gutgläubige Menschen überredet werden ihr Geld der Commerzbank zu überlassen, äh in sie zu investieren, äh sicher anzulegen – mit Gewinn…

Die Bankenrettungsaktion wäre wahrscheinlich noch erfolgreicher verlaufen, wenn nicht auch ein Gruppe Occupy-Aktivisten vor Ort gewesen wäre. Mit einem Poster “Volkseigene Bank” stellten sie die Besitzverhältnisse der Commerzbank in Frage. 25% plus eine Aktie halten die Bürgerinnen und Bürger (sprich die Regierung) an der Commerzbank. Bürgergelder (staatliche Rettungsleistungen) sind aber bereits in mehrfacher Höhe des Wertes der Commerzbank geflossen. Aktuell ist die Bank laut Aktienkurs noch 6,9 Mrd. wert. 5,5 Mrd. müssten aktuell noch zusätzlich aus den Taschen der Bürger (staatl. Rettungsfont) fliessen, damit die Bank den Banken-Stresstest besteht. Die Commerzbank gehört also uns – allen!
“Eine Chance – für eine bessere Welt” – diese Zertifikate wurden folgerichtig verschenkt. Die Zertifikate bestätigen eine am Gemeinwohl orientierte Ausrichtung der Volkseigenen-Commerzbank. In einem Freifeld kann der eigene Wunsch für eine bessere Welt konkretisiert werden. Das Zertifikat bestätigt somit den qualitativen Anteil an und zugelich den Auftrag der Volkseigenen Bank. Ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung.

4 XBerg11 – occupy Kreuzberg

nächstes Treffen:
STADTTEILGRUPPE XBERG11:
DONNERSTAG 19:30 Uhr
NACHBARSCHAFTSZENTRUM CUVREYSTR.13-14

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.