Yes we camp! Großes EDJ/occupy-Camp im Wendland

16. November 2011 in Blog - alle Themen

Trotz des von der Bundesregierung beschlossenen Ausstiegs vom Ausstieg aus dem Ausstieg aus der Kernkraft müssen die anti Atomproteste weitergehen, da wir in der Vergangenheit oft schmerzlich erfahren mussten, dass was heute gesagt wurde morgen schon keine Gültigkeit mehr haben muss. Zeigen wir Deutschland und der Welt, dass wir weiterhin Flagge gegen Atomstrom zeigen.

Doch langsam müsste auch der letzte gemerkt haben, dass Demonstrationen gegen Atomkraft, Stuttgart21, Fluglärm usw. nur Symptombekämpfung sind. Der fehler liegt im System. Wenn nicht ein grundlegender Wechsel in der Politik, weg von Beeinflussung durch Finanzwelt und Interessengruppen statt findet, werden künftige Entscheidungen weiterhin eher zugunsten mächtiger Geldgeber ausfallen, als zugunsten des Volkes.

Daher laden wir alle Gegner und Befürworter der Atomkraft ein, mit uns im Rahmen der großen anti Atomkraftdemonstrationen vom 26.11. bis 27.11. ein Camp zu errichten, um dort gemeinsam im Dialog miteinander über das Für und Wider der Atomkraft zu reden und Ansätze für neue Wege im Umgang mit der Atomkraft zu finden.

Wir werden Asambleas abhalten, uns unterhalten, uns streiten und uns einigen. Eben Demokratie machen.
Auch können wir uns dort erstmals überregional vernetzen, uns kennen lernen, Erfahrungen austauschen. Durch die hohe Teilnehmerzahlen an den Demonstrationen und der großen Medienpräsenz werden wir sehr viele Menschen erreichen, um ihnen unsere wundervolle Bewegng näher zu bringen und sie davon zu überzeugen, dass nur wir gemeinsam gerechte Lösungen für uns alle finden können.

Dies ist nur eine Veranstaltung um das Interesse an dieser Aktion zu messen. Hier noch keine verbindlichen Zusagen! Bildet bitte regionale Gruppen, um die Anreise zu organisieren.
Als Tipp: Schließt Euch zur Anreise Euren regionalen anti Atomkraftbewegungen an, dies ermöglicht eine kostengünstige Anreise.
Dann sollten wir an alles denken, was wir für unser kurzzeitiges Camp brauchen. Auch das sollte regional geklärt werden.

Erste Gespräche mit der Bürgerbewegung Lüchow-Dannenberg laufen, inwieweit wir vor Ort Unterstüzung bekommen. Die Ergebnisse werden dann hier gepostet.

Ladet bitte Eure Freunde ein und teilt diese Veranstaltung überall, auch überregional. Lasst uns ein riesiges EDJ-Camp errichten!!

 

Hier das Event bei Facebook: https://www.facebook.com/event.php?eid=237590119629277

und bei network99: http://bit.ly/rDmN3G

 

+++ Kontakt zum Camp +++

Telefon: 0151 – 45 44 68 43
Twitter: www.twitter.com/occupyWendland

 Bitte nur Anrufe, keine SMS.

+++UPDATE+++

 

Die Busse für die Berliner fahren am Samstag, 26.11.11 um 6.30 an der O2-World ab. Kommt bitte rechtzeitig!!
Die Fahrt kostet 16 Euro für Hin und zurück. Am Sonntag geht die Fahrt ab 18 Uhr zurück, wer möchte kann auch länger bleiben, es fahren auch Montag Busse zurück, das aber bitte in den Verkaufsstellen klären. Die Fahrkarten gibt es hier:

• Buchladen Schwarze Risse – Gneisenaustr. 2a, Tel.: 030 6928779
• Buchladen Schwarze Risse – Kastanienallee 85
• NaturFreunde Deutschlands – Warschauer Str. 58a, Tel.: 030 2977326

Alle Nicht-Berliner finden ihre Busse und die dazugehörigen Kontaktinfos hier:

http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/castor11/anreise.html

Wir treffen uns dann alle um 11 Uhr am Bushalteplatz.
Ich werde auch noch ein Infotelefon einrichten, die Nummer schicke ich Euch dann auch noch.

Wenn wir uns gesammelt haben, suchen wir gemeinsam ein Plätzchen aus und werden diesen dann “occupieren”, nach alter Manier. ;)

Es gibt vor Ort keine von uns geplante Vokü. Vielleicht können sich da ein paar von Euch ranmachen und etwas dafür mitbringen. Postet das dann bitte auf der EDJ-Camp-Seite. Ansonsten gibt es auch vor Ort im Rahmen der Castordemos Volksküchen mit kostenlosem Essen, verhungern braucht also niemand. ;)

Hier noch ein paar wichtige Seiten:

Anreise aus Berlin:
http://bewegung.taz.de/aktionen/wendland/beschreibung

Anreise aus ganz Deutschland:
http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/castor11/anreise.html

Karte vom Wendland:
http://www.castornixda.de/viewpage.php?page_id=9

Der Bushalteplatz wird in der Nähe des blauen Bereiches (Kundgebungsort) sein.

Karte von den bestehenden Camps, falls jemand nicht zelten, sondern nur tagsüber dabei sein möchte:
http://www.castornixda.de/viewpage.php?page_id=9

2 Antwort auf Yes we camp! Großes EDJ/occupy-Camp im Wendland

  1. j sagte am 16. November 2011

    Super Idee!
    Aber wäre es nicht sinnvoll, sich einem bestehenden Camp und einer Aktion anzuschliessen? Ich würde mal X-tausendmal quer empfehlen. Die haben top Infrastruktur (Küche etc…) und die Aktion ist erfahrungsgemäss recht “ruhig” und übersichtlich. Sprich es ist viel Zeit und Musse, um Treffen abzuhalten und sich zu besprechen.
    http://www.x-tausendmalquer.de

  2. Das entscheiden wir vor Ort. Wie geschrieben, ich möchte keine Entscheidungen für andere treffen, das widerstrebt meinem Demokratieverständnis. Aber danke für den Tipp.

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.