#OccupyHU: Kinosaal der HU besetzt

18. November 2011 in Blog - alle Themen

Im Anschluss an der Bildungsstreikdemo am Donnerstag haben sich über 200 Studenten u.ä. zusammengefunden um einen Saal der HU zu besetzen. Ziel war/ist es Freiräume zum Austausch & Reflexion über das jetzige Bildungsystem und das planen von konkreten Aktionen zu ermöglichen. Natürlich auch um Druck auf die Universitätsleitung auszuüben um Forderungen gehör zu verschaffen, die in der Vollversammlung am Mittwoch aufgestellt wurden und weiterhin in einer anregenden basisdemokratischen Diskussion in diesen Räumen ausarbeitet werden sollen. Möglichst viele Studenten der HU sollen dabei angesprochen und in dem Prozess mit einbezogen werden.

Ersteinmal wurde also das Grimmzentrum besetzt um dort eine Asamblea abhalten zu können. Diese lief trotz des basisdemokratischen anspruchs sehr konstruktiv und ‘flüssig’. Es wurden dann AGs gegründet, (darunter AG Arbeitskämpfe & internationale vernetzung; AG Vernetzung(im internet); AG Bildungsarbeit; AG Besetzung (Rechtshilfe); AG Berliner Vollversammlung -planung einer stadtübergreifenden VV)  die 1 stunde lang in verschiedenen Ecken des Gebäudes stattfanden. Anschließend wurde kurz nach 18uhr der Ort gewechselt, der Kinosaal wurde besetzt, bevor er zugeschlossen wurde, um dort die nacht verbringen zu können. Eine 2. Asamblea fand dann dort statt, um die Ergebnisse der AGs vorzustellen und weitere Punkte wie das selbstverständnis der Besetzer (“warum bin ich hier?”) in großer runde zu behandeln. Lange wurde dann diskutiert, wie man mit den Jura-Studenten umgehen sollte, die am nächsten Tag in diesem Kinosaal eine Probeklausur zu schreiben hätten. Die Diskussion war sehr langwierig und wurde an den nächsten morgen vertagt, um gemeinsam mit den betroffenen Jura studenten und deren Dozenten eine Lösung zu finden. Diese wurde dann am nächsten auch gefunden. Ein zweiter Raum ließ sich finden, in dem nicht alle betroffenen studenten reingepasst hätten. Ein Teil der Jura-studenten blieb also im Kinosaal während die Besetzer versprachen sich sehr ruhig zu verhalten.

Am Abend sind zwei Kinosaal Besetzer noch zum Camp am Bundespressestrand gegangen um um Unterstützung der dortigen Occupisten zu Bitten. Sie haben ihr Anliegen während der dortigen Asamblea vorgetragen. Viele erklärten sich daraufhin spontan bereit nach dem Essen zur HU zu kommen, Essen wurde von der dortigen VoKü mit Tellern & Besteck bereitgestellt und zur HU gefahren. Dort angekommen kam es nach der dortigen Asamblea zur einer Jam-session mit Gitarren, einer Ukulele, ein Saxophon, ein Kontrabass und zwei Trommeln. Es wurde bis in den morgen getanzt. :-)

1 Antwort auf #OccupyHU: Kinosaal der HU besetzt

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.