Profilbild von ari

von

Spiel: Bank Run – Einfach mal Geld abheben ;)

31. Oktober 2011 in Blog - alle Themen

DIE THEORIE:
Es existiert eine Theorie welche besagt dass, wenn nur genügend Bürger/innen ihr Geld von ihrem Bankkonto abheben,
ein nicht zu bremsender RUN auf die Banken einsetzen würde.
Weiter wird vermutet dass, dies den kompletten Zusammenbruch unseres Bankensystems nach sich ziehen müsste.

DIE PRAXIS DER GEGENWART:
Banken, Großaktionäre, Hedge-Fonds, Investment-Banker und andere Investoren spielen mit realen Menschenleben und Renten, enteignen, pfänden, zerstören ganze Lebensentwürfe, manipulieren politische Prozesse und untergraben unsere “Freiheit”, den “sozialen Frieden”
und unsere parlamentarische “Demokratie”.
Ganz zu schweigen von dem Elend welches deutsche Banken,
mit ihren skrupellosen Geschäften, in anderen Ländern anrichten.

DAS SPIEL:
Ändern WIR doch mal die Spielregeln, die Bedingungen…
die Konditionen unter denen bisher “gehandelt” wurde.
Probieren wir es einfach aus… Lasst uns zusammen testen,
wie stabil unser Finanzsystem wirklich ist ;)

SPIELABLAUF:
Das Spiel funktioniert folgender maßen…
Wir heben alle, zu einer Abgesprochenen Zeit,
unser Geld, in Bar, vom Bankschalter,
ab und räumen mit einem freundlichen lächeln unsere Konten leer!

SPIELBEGINN: Freitag, 4. November 2011
ZEIT: bis Montag, 7. November 2011
ORT: in Deiner Bank

SPIELTIPPS:
- Geht nicht allein, schließt euch zu kleinen Freundeskreisen zusammen.
- wer mag, überweist vorher noch alle wichtigen verbindlichkeiten
- Selbstversorger Vorrat gebunkert? Man weiß ja nie ;)

Wir wünschen Euch viel Spaß beim spielen!

ANMERKUNG:
-Ähm… wer´s doch brauch: Gewonnen hat übrigens der/die Kundin…
der/die sich am meisten für andere Menschen freuen kann ;)

-Ihr könnt gerne Eure Freunde zu dem Spiel einladen
und das Event teilen.

-Eine inhaltliche Auseinandersetzung, Meinungen, Thesen und Theorien dürfen und sollen gerne an der Pinnwand Diskutiert werden.

WIR WÜNSCHEN EUCH ALLEN VIEL SPAß BEIM SPIELEN ;)

3 Antwort auf Spiel: Bank Run – Einfach mal Geld abheben ;)

  1. Der Zeitraum von Fr-Mo scheint mir etwas ungünstig, da die Bankschalter ja am WE meist geschlossen haben. Vielleicht sollte man das auf eine ganze Woch Fr-Fr oder Mo-Fr ändern?!

    Menschen vor Banken!
    http://abstrus.de

  2. zumindest könnte man ein Konto bei der GLS Bank (http://www.gls.de/) eröffnen, als eins bei den großen Zockerbanken zu haben.

  3. Geld abheben gut und schön. Aber was macht man dann mit den ganzen bunten Baumwollbündeln? Und die GLS-Bank kocht auch nur mit Wasser. Anders gesagt: dort zirkuliert das Geld dann im genossenschaftsbanklichen Verbund. Und die Genossenschaftsbanken haben auch schon diverse ziemlich üble Abzockereien verunstaltet, so z.B. das Wegpfänden von über 50 Mio. Kundengeldern im Oktover 2008 bei der Kaupthing-Pleite mittels abgefangener Clearingbankkontosalden, oder die DG-Fonds, besonders üble geschlossene Immobilienfond, bei denen die Kunden nahezu ihr ganzes Geld verloren haben.
    Das GLS eventuell das ‘kleinere Übel’ ist was Praktiken der Bank selber angeht, kann ich nicht beurteilen, es steht zumindest zu hoffen.
    Das generelle Problem besteht darin, daß man auf Grund der derivaten und hybriden Finanzinstrumente ja noch nicht mal weiß, ob der Euro nicht längst eine Pleitewährung bzw. todgeweiht ist, ob baldigst ein Knall im Euro kommt und wie die Richtung ist (deflationärer Schock oder Inflationierung – eventuell beides in flotter Abfolge), da diese Finanzinstrumente nicht über Börsen, also nicht transparent gehandelt werden.
    In einem solchen Fall ist es geradezu schwachsinnig, zu Hause die Euros zu stapeln. Dann benötigt man sie dringend auf den Konten, um im entscheidenden Moment Sachwerte kaufen zu können. Dabei meine ich nicht 3 Euro 50, sondern die größeren Beträge, die man für die Ausbildung der Kinder oder das eigene Alter angespart hat. DIE sind akut gefährdet durch diesen Wahnsinn, den Banken und Politik derzeit gemeinsam anstiften.
    Außerdem ist die Weltleitwährung nun mal, das kann man noch so furchtbar finden, der US-Dollar. Die US-Finanzindustrie wird überhaupt keine Probleme haben ggf. den Euro massiv absaufen zu lassen Hauptsache sie bekommen ihren Dollar über die Zeit gerettet.
    Aus USD-Sicht ist der Euro eine Riesengefahr, da er konkurriert um ex-nationales Schuldenvolumen. Schließlich ist das alles ja Schuldgeld, da muß man immer dran denken. Nur den USA gelang es bisher, ihre Schulden weltweit zu exportieren. Das gelang Euroland bisher kaum (auch wenn man öfters mal bei China anklopfte…)
    Ratet mal, mit welche Währung man z.B. die chinesische Häuserimmobilienblase finanzierte? Mit USD, überwiegend. Warum? Nun, China lehnte sich bisher eng an den Dollar, denn auch China muß Importe z.B. Öl in Dollar bezahlen. Und in den USA ging, dank Krise, die private Kreditaufnahme zurück. Auch der Staat ist an seine Schuldenobergrenze von 14,3 Bio. gestoßen und spielt nicht mehr so richtig mit.
    Man muß aber ein immer größer werdendes Kreditvolumen unterbringen (Zinseszinseffekt, ihr versteht?). An dringend notwendiges Deleveraging denkt niemand, dann machen die großen US-Banken ja keine Milliardengewinne mehr. Insofern muß man das US-Schuldgeld in Größenordnungen exportieren. In Europa klemmts auch gerade, Griechenland z.B. ist pleite. Also ab mit dem US-Kreditgeld nach China!
    In China gibt es Neubau-Geisterstädte für 300.000 Einwohner vom Reißbrett, da wohnt (fast) niemand, aber die Wohnungen sind alle verkauft. An reich gewordene Chinesen, die Kredite aufgenommen haben um hier spekulativ zu investieren. Zu absurden Preisen, ein chinesischer Fabrikarbeiter müßte bei derzeitigen Löhnen ungefähr im Jahre 1600 begonnen haben zu arbeiten, um sich theoretisch eine solche Wohnung kaufen zu können. Absurdistan auf chinesisch.
    Inzwischen gibt es spezielle Computerprogramme , die in den leeren Wohnungen automatisch und unterschiedlich das Licht an und ausschalten, damit es so aussieht als seien diese Stadtteile bewohnt. Potjomkin läßt grüßen.
    Ich bin gespannt, wann dieser Schneeball schmilzt oder sogar die ganze Blase platzt.

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.