Profilbild von chraema

von

Protokoll Asamblea am 14. September 2011

15. September 2011 in Blog - alle Themen

Treffen in Paris

Es gibt am 17.09.2011 ein Treffen mit Menschen aus verschiedenen Ländern, um über den 15. Oktober zu sprechen.

Bis jetzt haben sich zwei bis drei Leute gefunden, die hin fahren könnten. Wenn sich jemand angesprochen fühlt, soll sich bei dem Projekt melden “Fahrt nach Paris”

15. Oktober

Es könnte der Tag werden, andem die Leute begreifen, dass die verschiedenen Protestaktionen 15m, acampadas, arabischer Frühling,  Alex11, etc. eigentlich das selbe wollen: “Echte Demokratie JETZT”.

“An dem Tag treffen sich alle, die nicht wollen, dass es so weitergeht” (Matthias M)

“Europa gehört den Menschen und nicht den Banken” (elflorian)

Den Ursprung hat der Tag von den Spaniern, denn ihre Bewegung ist dann genau 6 Monate alt. Dieses Datum hat sich nun bei den weltweiten Bewegungen manifestiert. Nun sollte sich Berlin überlegen, was hier gemacht werden soll.

  • Planung?
  • Es sollten alle Kräfte auf dieses Event gebündelt werden
  • Es müssen Informationen über alle möglichen Kanäle verbreitet werden. Damit ist jeder gemeint. Jeder kann sein Umfeld auf dieses Datum sensibilisieren.
  • Livestream am Alex mit anderen Orten?
  • Texte über die Veranstaltung für Flyer, Blog, Facebook, etc.?
  • Arbeitsgruppe ja/nein? Einwürfe: Es sollten keine Arbeitsgruppen gemacht werden, sondern alle sind aufgerufen diesen Tag zu verbreiten (elflorian); Menschen direkt ansprechen (Kalei Doskop)

Karnewahl

Bevor die Asamblea begann, wurde das Theaterstück: “Vor der Wahl, nach der Wahl und nach der Wahl ist vor der Wahl” gepropt. Lasst euch überraschen, um was es geht. Wer es nicht erwarten kann und evtl. mitmachen will, der kann am Freitag bei der Generalprobe mitmachen. Weitere Infos

Er wird im Mauerpark stattfinden, aber der genaue Ort ist noch nicht klar.

Es kommt eine Brasilianische Tanzgruppe, ein DJ, die Theatergruppe und es wird noch eine Sambagruppe erwartet. Bringt alle Trillerpfeifen, Rasseln, Trommeln usw. mit, denn es ist schließlich ein Karnewahl.

Es werden noch Flyer benötigt. Setzt euch über die FB-Gruppen oder Blogs in Verbindung.

Hier noch mal die genauen Daten

Unbedingt auf dem Karnewahl auf die nächste Aktion: “15. Oktober” hinweisen. Gebt die Adresse www.alex.org weiter.

WICHTIG: Die nächste Asamblea am Sonntag wird deshalb im Mauerpark und nicht am Alex stattfinden. Weitere Infos

Kleine Themen:

  • Berliner Börse blockieren Weitere Infos
  • Die Wahlkampagnen der bevorstehenden Wahl besuchen und ein Zeichen setzen. Ein Zelt!
  • Wahllokale verzögern. Nutz deine 10 Minuten im Wahllokal, um in Ruhe nachzudenken, was du tun willst.
  • Asambleas an verschiedenen Orten abhalten. “Jeder hat ein Problem oder Frage und deshalb sollen sie zu den Asambleas kommen. Asambleas statt Demos” (Erez)
  • Am Samstag um 20 Uhr bei der Veranstaltung von “die Partei” teilnehmen und Flyer für 15. Oktober verteilen.

Die Frage: Wählen oder nicht Wählen?

Dazu nur zwei Zitate:

“Ich möchte nicht meine Stimme abgeben, sondern erheben” (Marc)

“Das ist keine Demokratie. Ich bin trotzdem Demokrat, auch wenn ich nicht wähle” (Matthias M)

Demos

Anmeldung für ein längeres Camp

Es gibt Bestrebungen ein neues Camp zu errichten. Der Ort steht noch nicht fest. Die Anmeldung ist formuliert und juristisch überprüft worden. Weitere Infos

Einwürfe: Sollte man es erst ab 15. Oktober machen?

6 Antwort auf Protokoll Asamblea am 14. September 2011

  1. “Europa gehört den Menschen und nicht den Banken” (elflorian) von mir ist das aber nicht, ich habs lediglich nochmal widerholt….watch: http://www.youtube.com/watch?v=x-XtDpToqfg

  2. Wie wäre es denn mit dem VOLKSPARK Friedrichshain, bzw Görli oder und Mauerpark. Glaube das wir dort mehr Potential mobilisieren könnten um am 15. einen erneuten Ankauf auf dem Alex unangemeldet zu riskieren? Heist ja nicht umsonst Volkspark hoffe ich^^

    • Zumindest für den Volkspark in Friedrichshain und dem Görlitzer Park, kann ich der sagen, das es sich um Naherholungsgebiete handelt, die Leute werden hinkommen 3 Bier mit dir trinken und wenns kalt wird zurück in ihre Wohnung schlendern. dort gehts leider mehr um fun.

  3. Folgendes finde ich stark bedenklich:

    “Arbeitsgruppe ja/nein? Einwürfe: Es sollten keine Arbeitsgruppen gemacht werden, sondern alle sind aufgerufen diesen Tag zu verbreiten (elflorian); Menschen direkt ansprechen (Kalei Doskop)”

    Es ist zwar schön das es immer mal wieder ein Event in Form von Demos gibt, das wichtige ist aus meiner Sicht aber das wir uns lernen zu verständigen und genau daher braucht es vielfältige Arbeitsgruppen. Und die befinden sich auch nicht in einem Widerspruch zu einer Demomobilisierung, denn in diesen Treffen lassen sich die Leute mit ihren Interessen “abholen”.

    Also nochmal das Plädoyer: Stärkt die Arbeitsgruppen und begreift diese als ein Stärke und nicht nur als lästiges Nebenbei was irgendwie auch sein sollte.

  4. Nice post. Its realy nice. Many info help me.

Darauf antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.